Offiziell fahrradfreundlich

DORTMUND Am 8. August wird Dortmund offiziell in den Kreis der „fahrradfreundlichen Städte und Gemeinden“ in Nordrhein-Westfalen erhoben. NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke übergibt dann die offizielle Urkunde im Rathaus an Bürgermeister Adolf Miksch.

von Von Oliver Volmerich

, 26.07.2007, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Offiziell fahrradfreundlich

Das Ausbau von Radwegen in den vergangenen Jahren hat der Stadt viel Lob eingebracht.

Die Empfehlung zur Aufnahme hatte eine Fachjury der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte (AGFS) nach einer Rundfahrt Anfang Mai gegeben. Dabei gab es viel Lob für die Bemühungen der Stadt, die Bedingungen für den Radverkehr zu verbessern, und das Ziel den Anteil der Radler am Gesamtverkehr bis 2015 auf 15 Prozent zu erhöhen. Zehn Prozent sind bereits erreicht.

Der Arbeitsgemeinschaft gehören inzwischen mehr als 40 Städte und Gemeinden an, darunter Münster, Köln, Lünen und Unna.

Lesen Sie jetzt