Coronavirus

Omikron-Welle: Stadt Dortmund schließt weitere Schulen

An vielen Dortmunder Schulen gibt es aktuell zu viele Coronafälle. Die Stadt hat bereits einige Schulen geschlossen. Am Freitag sind weitere hinzugekommen.
In Dortmund sind weitere Schulen geschlossen worden. (Symbolbidl) © picture alliance/dpa

Wegen einer Vielzahl von Infektionsfällen muss die Stadt Dortmund in diesen Tagen immer wieder Schulen schließen. Jetzt ist der Präsenzunterricht an zwei weiteren Schulen nicht mehr möglich.

Betroffen ist die Jeanette-Wolff-Schule am Mengeder Markt. Sie bleibt geschlossen bis einschließlich Dienstag, 1. Februar, wie die Stadt in einer Mitteilung am Freitagmittag (28.1.) meldete.

Die zweite Schule, die geschlossen bleiben muss, ist die Theodor-Heuss-Realschule in Eving. Bis einschließlich Mittwoch, 2. Februar, darf es dort keinen Präsenzunterricht geben. Diese Schule war bis zum 25.1. schon einmal geschlossen worden, jetzt ist sie erneut dicht.

Die Stadt verweist Eltern und Erziehungsberechtigte an die jeweiligen Schulleitungen, um weitere Informationen zu den konkreten Abläufen in den Schulen zu bekommen.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.