Park-Chaos, Trinkerszene, E-Bikes, Ratten: Das sind die Themen der Bezirksvertretung

Kommunalpolitik

Zum Auftakt ihrer Sitzung lassen sich die Lütgendortmunder Bezirksvertreter über Ladestationen für E-Bikes aufklären. Danach geht es unter anderem um das Dauerthema Parkplatz-Chaos.

Lütgendortmund

, 07.10.2019, 13:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Park-Chaos, Trinkerszene, E-Bikes, Ratten: Das sind die Themen der Bezirksvertretung

Anwohner sorgen sich um den ungepflegten Zustand der ehemaligen Grundschule Am Kleyer Weg. Das Gelände sei mittlerweile ein Schandfleck. © Beate Dönnewald

Nur drei Wochen Sitzungs-Pause hatte die Bezirksvertretung Lütgendortmund: Am Dienstag (8. 10.) kommt das Gremium um 17 Uhr zu seiner Oktober-Sitzung im Haus der sozialen Dienste, Werner Straße 10, zusammen.

Nach einem Bericht über Ladestationen für E-Bikes, Pedelecs und E-Scooter beschäftigen sich die Politiker mit vier Anliegen aus der Bürgerschaft:

  • Anwohner beklagen die Park- und Verkehrssituation in der Germania-Siedlung und im Bereich der Friedens-Grundschule in Marten;
  • Die Betreiber der Ardey-Apotheke, In der Meile 2, wünschen sich Kurzzeitparkplätze für ihre Kunden;
  • Anwohner sorgen sich um den ungepflegten Zustand der ehemaligen Grundschule am Kleyer Weg und befürchten unter anderem eine Rattenplage;
  • Bürger kritisieren die gehäuften Zugausfälle der Emschertalbahn RB 43 und damit die fehlende Zugverbindung zwischen Hauptbahnhof und Bövinghausen.

WLAN für die Jugendfreizeitstätten

Darüber hinaus stehen einige Anträge auf der Tagesordnung: Die SPD-Fraktion regt unter anderem WLAN-Anschlüsse und die dazugehörigen Endgeräte für die Jugendfreizeitstätte Lütgendortmund und Bövinghausen an.

Außerdem hat die SPD eine Anfrage an die Verwaltung formuliert, in der sie den Einsatz von mobiler Sozialarbeit in Marten prüfen lassen möchte. Die Sozialarbeiter sollen die so genannte Trinkerszene unterstützen und begleiten.

Lesen Sie jetzt