Parkplatz statt Kita und Wohnungen: Trotz Wohnungsnot wird eine Freifläche nicht genutzt

Wohnraum

Die Huckarder Bezirksvertreter wünschen sich Wohnraum und eine Kita auf der Freifläche am Wischlinger Weg. Die nutzt der Revierpark derzeit als Parkplatz. Das wird vorerst auch so bleiben.

Wischlingen

, 25.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Fläche hinter dem Zaun nutzt der Revierpark Wischlingen derzeit als Parkplatz bei Großveranstaltungen.

Die Fläche hinter dem Zaun nutzt der Revierpark Wischlingen derzeit als Parkplatz bei Großveranstaltungen. © Holger Bergmann

Bis zu 420 Flüchtlinge sollten Anfang 2016 auf die „Kühwiese“ an den Wischlinger Weg ziehen. Doch es kamen viel zu spät viel zu wenig Container in Wischlingen an. So blieb die dafür vorgesehene Fläche frei.

Gut drei Jahre lang lag sie brach. Die Huckarder Bezirksvertreter forderten, dort Planrecht für den Bau von Wohnhäusern und einer Kita zu schaffen. Doch das Gelände, das ursprünglich für eine Gartenanlage freigehalten wurde, bekam eine ganz andere Nachnutzung.

Der Revierpark Wischlingen darf die inzwischen geschotterte Freifläche als Parkplatz für Großveranstaltungen nutzen. Ein Muss für den Revierpark, der ausreichend Stellplätze für seine Veranstaltungen nachweisen muss.

Hoffnungsschimmer für Freifläche am Wischlinger Weg

Doch die Bezirksvertreter forderten die Stadtverwaltung dennoch auf, zu prüfen, ob auf dem Grundstück Wohnungen und eine Kita entstehen könnten.

Im Januar kam nach langer Wartezeit die Antwort. Zwar erfülle das Grundstück die Voraussetzungen für Wohnungs- und Kitabau, allerdings müsse es als Grünzug von Bebauung freigehalten werden.

Derzeit gebe es stadtweit ausreichend Wohnbauflächen-Potenziale – jedoch nicht im Stadtbezirk Huckarde. Dort werde aktuell lediglich das Baulücken-Kataster aktualisiert. Langfristig soll es allerdings eine Flächenrevision geben, die auch der „Kühwiese“ eine neue Chance einräumt.

Lesen Sie jetzt