Persebeck - ein ländlicher Ort mit viel Tradition

Stadtteil-Serie / Folge 77

Auch wenn Persebeck recht klein ist, zwischen Feldern liegt und unter den vielen Dortmunder Stadtteilen nicht so recht auffällt: Die Vereine der ländlichen Ortschaft bieten den Einwohnern viel Abwechslung. Was genau da organisiert wird und was sich in Persebeck besonders lohnt, erzählen wir in Folge 76 unserer Stadtteil-Serie.

PERSEBECK

, 05.08.2015, 00:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Persebeck - ein ländlicher Ort mit viel Tradition

Das ist Persebeck.

Kurzbiografie

Wer die Menglinghauser Straße aus dem gleichnamigen Stadtteil in Richtung Witten fährt, durchquert Persebeck. Zwischen Salingen und Kruckel liegt Persebeck am südwestlichen Rand Dortmunds.

Erstmals wurde Persebeck im Jahr 812 urkundlich erwähnt, etwa 1000 Jahre später gab es dort drei Höfe. Durch die Eröffnung der Zeche Wiendahlsbank in Kruckel wuchs der Stadtteil. Im Jahr 1920 wurde er nach Barop eingemeindet.

Besondere Bedeutung für den Stadtteil hat der mehr als 100 Jahre alte Löschzug. Zwei große Löschfahrzeuge stehen in den Garagen der Freiwilligen Feuerwehr. Ab 18 Jahren dürfen Jugendliche dem Löschzug der Erwachsenen beitreten. Dazu müssen sie eine Ausbildung absolvieren, die ein wöchentliches Training beinhaltet. Dabei lernen sie etwa, wie Personen aus einem verunfallten Auto gerettet werden.

Neben der Feuerwehr gibt es in Persebeck einen Fahrradladen, einen Friseur und einen Blumenladen. Nicht zu vergessen ist auch der kleine Park - der Westentaschenpark - genau hinter dem Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr an der Menglinghauser Straße.

Lage

Auffällig sind die vielen Felder und Wiesen im Stadtteil. Im Nordwesten liegt ein kleines Waldstück, aus dem Südwesten fließt der Grotenbach durch den Stadtteil, der in den Kirchhörder Bach mündet.

Verkehr

Obwohl Persebeck eher ein abgelegener Stadtteil ist, braucht man nicht lange in die Innenstadt: Im Süden liegt der S-Bahnhof Kruckel, in sieben Minuten ist man am Hauptbahnhof. Das Autobahnkreuz Dortmund/Witten bindet Kraftwagenfahrer an die A44 und A45 an. Hauptverkehrsader des Orts ist die Menglinghauser Straße.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Einkaufsmöglichkeiten gibt es im Ort keine, die Anwohner fahren nach Kruckel oder nach Rüdinghausen in Witten. Bei den Gelegenheiten zum Ausgehen sieht es ähnlich aus, die Persebecker Bewohner nutzen dafür die Angebote in Hombruch oder in der Innenstadt.

Wohnumfeld

Die größere Wohnsiedlung liegt südlich des Grotenbaches, hier stehen viele Einfamilien- und Reihenhäuser. Eine kleine Siedlung gibt es auch an der Hegemanns Heide im Nordosten zwischen den Feldern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Persebeck

Persebeck liegt inmitten von Feldern und doch nah an der Dortmunder Innenstadt. Über Kruckel ist man ruckzuck mitten im Zentrum. Spannend im Stadtteil ist vor allem die Feuerwehr mit einer über 100-jährigen Tradition.
04.08.2015
/
Bunte Grafitti zieren eine Wand an der Straße Bunte Bank.© Foto: Oliver Schaper
Große Strommasten stehen am Ortseingang von Persebeck an der Menglinghauser Straße.© Foto: Oliver Schaper
Bunte Blumen blühen in den Gärten an der Kruckeler Straße.© Foto: Oliver Schaper
André Lüddecke, stellvertretender Löschzugleiter der Freiwilligen Feuerwehr Persebeck, vor einem der beiden Löschzüge.© Foto: Oliver Schaper
Am Grotenbach in Höhe der Straße Kruckelhoek liegen strahlend gelb blühende Felder.© Foto: Oliver Schaper
André Lüddecke, stellvertretender Löschzugleiter der Freiwilligen Feuerwehr Persebeck, zeigt ein Schrottfahrzeug, das zu Übrungszwecken dient.© Foto: Oliver Schaper
Die Feuerwehr in Persebeck gibt es schon seit über 100 Jahren.© Foto: Oliver Schaper
Ab 18 Jahren können Jugendliche dem Feuerwehrtrupp der Erwachsenen beitreten.© Foto: Oliver Schaper
Bunte Graffiti werten an der Straße Bunte Bank graue Wände auf.© Foto: Oliver Schaper
An der Kruckeler Strasse in Höhe der Straße Bunte Bank liegt die S-Bahnhaltestelle.© Foto: Oliver Schaper
An der Kruckeler Straße steht ein großes Umspannwerk.© Foto: Oliver Schaper
Die Persebecker Grundschule liegt an der Rüdinghauser Straße.© Foto: Oliver Schaper
2015.08.04 Persebeck Fotostrecke
Ebenfalls an der Rüdinghauser Straße liegt der Sportplatz.© Foto: Oliver Schaper
Die Felder bieten einen weiten Blick in die Ferne.© Foto: Oliver Schaper
2015.08.04 Persebeck Fotostrecke
Pferdekoppeln liegen an der Menglinghauser Straße.© Foto: Oliver Schaper
Vorbei an der Menglinghauser Straße fließt der Grotenbach.© Foto: Oliver Schaper
An der Menglinghauser Straße Ecke Kruckeler Straße hält der Bus.© Foto: Oliver Schaper
Die Vorgärten an der Kruckeler Straße sind gut gepflegt.© Foto: Oliver Schaper
Weite Felder säumen den Grotenbach in Höhe der Straße Kruckelhoek.© Foto: Oliver Schaper
Felder am Grotenbach in Höhe der Strasse Kruckelhoek laden zum Spazierengehen ein.© Foto: Oliver Schaper
Die S-Bahn hält an der Kruckeler Straße in Höhe der Straße Bunte Bank.© Foto: Oliver Schaper
Auch das Umspannwerk ist von Feldern umgeben.© Foto: Oliver Schaper
Persebeck liegt sehr ländlich.© Foto: Oliver Schaper
Überall sind Felder und Wiesen, die zu langen Spaziergängen einladen.© Foto: Oliver Schaper
An der Menglinghauser Straße weidet eine Pferdeherde.© Foto: Oliver Schaper
Von der Kruckeler Straße blickt man in Richtung der S-Bahnhaltestelle.© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte Persebeck

Familientauglichkeit

Minderjährig sind genau 15 Prozent der Einwohner in Persebeck. Eine Kita mit 85 Plätzen und eine Jugendfreizeitstätte sind die einzigen Angebote für Kinder und Jugendliche.

Leben im Alter

Keine Altenheime, dafür eine Senioren-Begegnungsstätte gibt es im Stadtteil. Überdurchschnittlich viele Senioren gibt es hier: 21,6 Prozent sind älter als 67 Jahre.

Stadtteilleben

Stadtteilfeste gibt es in Persebeck nicht, die Anwohner fahren dafür in die Stadt oder in umliegende Stadtteile.

Unser Tipp

Erkunden Sie den Grotenbach, genießen Sie bei einem Spaziergang die frische Luft der ländlichen Gegend.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

 

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt