Phoenix wächst aus der Asche

DORTMUND Es geht voran auf Dortmunds Vorzeige-Gelände in Sachen Strukturwandel. Umbau und Vermarktung des Gewerbeparks Phoenix-West laufen auf Hochtouren, wie sich Vertreter der SPD-Ratsfraktion vor Ort überzeugten.

von Von Oliver Volmerich

, 02.07.2008, 18:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Durch das Gerippe von Hochofen 6 geht der Blick auf Hörde und das Schalthaus 101 auf Phoenix.

Durch das Gerippe von Hochofen 6 geht der Blick auf Hörde und das Schalthaus 101 auf Phoenix.

Die Zeit drängt mit Blick auf die EU-Förderung. Bis Ende des Jahres sollen das Straßennetz für den künftigen Gewerbepark rund um die alten Hochöfen komplett sein und auch die Konturen des angegliederten Phoenix-Parks fertig sein.

 Die Ansätze sind schon gut zu erkennen. Im August werden die neuen Straßen im südlichen Bereich frei gegeben, im November der Anschluss nach Hörde, erklärt Franz Große-Kreul, Projektentwickler für Phoenix-West bei der LEG Stadtentwicklung. Etwa zur gleichen Zeit ist auch der Phoenix-Platz im Osten des Areals unmittelbar vor der Phoenix-Halle fertig, an dessen Rand Wasser-Kaskaden Akzente setzen.

Beste Rahmenbedingungen also für die Vermarktung der Gewerbeflächen, die in diesem Jahr ebenfalls in die entscheidende Phase geht. Noch bis zum 11. Juli läuft die erste Phase der EU-weiten Ausschreibung von gut zwei Dutzend Grundstücken mit insgesamt 19 Hektar Fläche. Dabei geht es zunächst um die Interessenbekundung. In einem zweiten Schritt wird dann mit den Interessenten über Einzelheiten der geplanten Investition verhandelt. Im Oktober oder November könnten bei der Vermarktung der Grundstücke Nägel mit Köpfen gemacht werden, schätzt Konrad Hachmeyer vom Projektbüro Phoenix der Wirtschaftsförderung.

Danach wäre dann das Herz des Geländes an der Reihe: Etwa Ende des Jahres soll die Hochofenanlage ebenfalls EU-weit ausgeschrieben werden. Gesucht werden Investoren, die das erarbeitete Nutzungskonzept mit dem Schwerpunkt Freizeitwirtschaft mit Leben füllen wollen. Einzelheiten konnte Hachmeyer beim Besuch einer SPD-Ratsdelegation gestern angesichts des ausstehenden EU-Verfahrens noch nicht verraten. Nur so viel: „Es sind Interessenten vorhanden."

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt