Durch den Umbau soll die Hochofenanlage auf Phoenix-West als Landmarke erhalten bleiben. Darauf setzt auch Wirtschaftsförderin Heike Marzen.
Durch den Umbau soll die Hochofenanlage auf Phoenix-West als Landmarke erhalten bleiben. Darauf setzt auch Wirtschaftsförderin Heike Marzen. © Stadt Dortmund/Beushausen
Riesige Hochöfen

Platzen die Pläne für Phoenix-West?

Es ist eines der größten Entwicklungsprojekte der Stadt. Ein Investor hatte große Pläne für das Phoenix-Areal - aber keinen einzigen realisiert. Was wird nun aus den markanten Hochöfen?

Das Staunen war groß, als das Unternehmen „World of Walas“ die rund 100 Meter hohe Hochofenanlage sowie das westliche gelegene Baufeld und das alte Schalthaus 101 auf Phoenix-West von der Entwicklungsgesellschaft NRW-Urban übernahm. Ein großer Happen. Das war 2018. Damals machte der niederländisch-kanadische Projektentwickler mit überaus ambitionierten Plänen von sich reden.

Zahlung von Grundbesitzabgaben soll eingestellt sein

Stadt zeigt nur bedingt Verständnis für Projektentwickler

World of Walas: „Wir wollen das Projekt fortsetzen“

Grundstücke könnten auch an NRW.Urban zurückfallen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.