Pkw überschlägt sich auf der B1 – Unfallwagen ist „Überraschungspaket“

Flucht vor der Polizei

Nach einer kurzen Flucht vor der Polizei überschlägt sich der Wagen eines 44-Jährigen auf der B1. Beide Insassen bleiben unverletzt. Der Pkw offenbart bei der Durchsuchung Überraschungen.

Dorstfeld

, 24.11.2020, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wagen wurde durch den Überschlag stark beschädigt, die Insassen blieben augenscheinlich unverletzt.

Der Wagen wurde durch den Überschlag stark beschädigt, die Insassen blieben augenscheinlich unverletzt. © Polizei Dortmund

Ein Fahrer auf der Bundesstraße B1, der offenbar nicht viel von Fahrbahnmarkierungen hielt, fiel einer Streife der Dortmunder Polizei am Montagabend (23.11.) auf. Der Wagen war in Richtung Bochum unterwegs. Auf Anhalte-Signale reagierte der Fahrer mit Vollgas. Weit kam er nicht.

Die Beamten bemerkten den Wagen gegen 23.25 Uhr auf der Bundesstraße in Höhe des Alten Mühlenwegs. Seine Spur konnte er nicht halten, vielmehr wechselte er mehrfach hin und her. „Er wählte damit eine sehr ausgeprägte Variante der Schlangenlinie“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Mit Vollgas Richtung Dortmunder Westen

Die Polizisten nahmen die Verfolgung des Fahrers auf, der mit Vollgas Richtung Dortmunder Westen flüchtete und sahen, wie er den Wagen an der Ausfahrt Dorstfeld mit hoher Geschwindigkeit nach rechts lenkte. Für die Kurve sei er deutlich zu schnell unterwegs gewesen, so die Polizei.

Es kam, wie es kommen musste: Der Wagen überschlug sich. Als der Streifenwagen eintraf, standen die beiden Insassen bereits neben dem total beschädigten Fahrzeug. Fahrer und Beifahrer (44 und 29 Jahre) waren augenscheinlich unverletzt, wurden aber trotzdem in ein Krankenhaus gefahren.

Fahrer besitzt keinen Führerschein

Wegen des Verdachts auf Drogenkonsum ordneten die Polizisten beim Fahrer die Entnahme von Blutproben an. Einen Führerschein konnten sie nicht sicherstellen. Dieser wurde dem 44-jährigen Herner bereits vor einigen Jahren entzogen.

Das total beschädigte Auto hielt zudem noch einige Überraschungen bereit. Neben weiteren Nummernschildern fanden die Beamten noch Betäubungsmittel (Haschisch) in einer Tasche. Der Wagen wurde sichergestellt.

Polizei ermittelt gegen 44-Jährigen aus Herne

Gegen den 44-Jährigen ermittelt die Polizei nun unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt