Wer soll künftig zuerst über richtungsweisende Entscheidungen bei der Stadttochter DSW21 entscheiden, der demokratisch gewählte Rat oder interne Gremien? Diese Frage soll nun abschließend geklärt werden. © Peter Bandermann
Konflikt um Stadt-Betriebe

Politiker wollen DSW21 an die kurze Leine legen: Rat soll das Sagen haben

Die Politiker im Rat ziehen die Zügel an: Sie wollen ihre Kontrolle über die städtischen Unternehmen und insbesondere DSW21 verstärken. Einen ersten Schritt hat OB Thomas Westphal gemacht.

Der Konflikt schwelt seit Jahren. Im Juni kochte er einmal mehr im Finanzausschuss des Rates hoch: Aufgebrachte Politiker warfen DSW21-Chef Guntram Pehlke die „Missachtung der Ratsgremien“ vor.

„Müssen einige Dinge wieder vom Kopf auf die Füße stellen“

OB Westphal macht die Beteiligungen zur Chefsache

Die neue Reihenfolge: Erst der Stadtrat, dann der Aufsichtsrat

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.