Polizei Dortmund schnappt mehrere illegale Sprayer

Farbschmierereien

Der Polizei sind mehrere Sprayer ins Netz gegangen. Sie wurden aber nicht etwa beim Sprayen erwischt. Sondern ein Detail verriet die Verdächtigen.

Dortmund

18.02.2020, 15:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich mehrere Farbschmierer sind der Dortmunder Polizei am Wochenende ins Netz gegangen.

Zunächst beobachteten Polizisten am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr auf ihrer Streife an der Harkortstraße in Hombruch eine verdächtige Person mit einem Rucksack. Als der Mann die Beamten sah, wollte er sich augenscheinlich der Kontrolle entziehen - vergeblich.

Sofort fiel den Polizisten die blaue Farbe an der Hand des Tatverdächtigen auf. In seinem Rucksack fanden sie mehrere Spraydosen. In der Nähe entdeckten die Beamten dann auch an einer Wand einen mehrere Meter großen Schriftzug.

Fast zeitgleiche Festnahme in der Innenstadt

Den polizeibekannten 31-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Kosten für die Reinigung muss der Dortmunder wohl auch übernehmen.

Unabhängig davon konnten zivile Beamte in etwa zur gleichen Zeit zwei verdächtige Personen in der Innenstadt in der Straße Übelgönne stellen. Auch die beiden 19- und 20-jährigen Dortmunder hatten Farbe an den Händen und waren zudem vermummt. Bei ihnen fanden die Polizisten „typische Sprayer-Utensilien“ sowie in der Nähe Spraydosen.

Jetzt lesen

Schmierereien konnten die Beamten in diesem Fall nicht feststellen - die Ermittlungen laufen. Trotzdem erwartet die beiden Dortmunder eine Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Farbschmierereien.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt