Polizei: Fanmarsch wäre vielleicht besser gewesen

Nach Ajax-Randale

1000 Polizisten, 47 Festnahmen, fünf zerstörte U-Bahnen - die Polizei Dortmund betrachtet ihren Einsatz vor dem Spiel des BVB gegen Ajax Amsterdam kritisch. Möglicherweise habe man einen Fanmarsch zulassen sollen, sagt der Einsatzleiter.

DORTMUND

von Von Peter Bandermann

, 19.09.2012, 18:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aggressive Ajax-Fans zündeten an der Reinoldikirche Pyrotechnik.

Aggressive Ajax-Fans zündeten an der Reinoldikirche Pyrotechnik.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So erlebten die Fans von der Nordtribüne das Spiel gegen Ajax

Nach dem 1:0 gegen Ajax Amsterdam gab es kein Halten mehr. Vorher mussten die BVB-Fans um einen Sieg bangen - lange Momente voller Emotionen. Ein Blick auf Nordtribüne zeigt echte Liebe.
19.09.2012
/
So schön ist Borussia Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
So schön ist Borussia Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
So schön ist Borussia Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
So schön ist Borussia Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Das lange Warten auf ein Tor - die Fans standen unter Strom.© Foto: Peter Bandermann
Das lange Warten auf ein Tor - die Fans standen unter Strom.© Foto: Peter Bandermann
Das lange Warten auf ein Tor - die Fans standen unter Strom.© Foto: Peter Bandermann
Das lange Warten auf ein Tor - die Fans standen unter Strom.© Foto: Peter Bandermann
Na endlich - das 1:0 gegen Ajax Amsterdam ist gefallen. Die Freude kennt keine Grenzen mehr.© Foto: Peter Bandermann
Na endlich - das 1:0 gegen Ajax Amsterdam ist gefallen. Die Freude kennt keine Grenzen mehr.© Foto: Peter Bandermann
Na endlich - das 1:0 gegen Ajax Amsterdam ist gefallen. Die Freude kennt keine Grenzen mehr.© Foto: Peter Bandermann
Na endlich - das 1:0 gegen Ajax Amsterdam ist gefallen. Die Freude kennt keine Grenzen mehr.© Foto: Peter Bandermann
Na endlich - das 1:0 gegen Ajax Amsterdam ist gefallen. Die Freude kennt keine Grenzen mehr.© Foto: Peter Bandermann
Jubel nach dem 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Jubel nach dem 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.
Jubel nach dem 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.
Jubel nach dem 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Jubel nach dem 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Auch nach dem 1:0 mussten die Fans noch bangen - bis zum Abpfiff verging eine Ewigkeit. Auf der Nordtribüne war die Spannung kaum auszuhalten.© Foto: Peter Bandermann
Siegesgewiss feierten die Fans von der Nordtribüne ihre Jungs im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Siegesgewiss feierten die Fans von der Nordtribüne ihre Jungs im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Siegesgewiss feierten die Fans von der Nordtribüne ihre Jungs im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Siegesgewiss feierten die Fans von der Nordtribüne ihre Jungs im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Siegesgewiss feierten die Fans von der Nordtribüne ihre Jungs im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Siegesgewiss feierten die Fans von der Nordtribüne ihre Jungs im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Endlich! Das 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Spannende Minuten vor dem Abpfiff.© Foto: Peter Bandermann
Spannende Minuten vor dem Abpfiff.© Foto: Peter Bandermann
Spannende Minuten vor dem Abpfiff.© Foto: Peter Bandermann
Spannende Minuten vor dem Abpfiff.© Foto: Peter Bandermann
Spannende Minuten vor dem Abpfiff.© Foto: Peter Bandermann
Torjubel nach dem 1:0.© Foto: Peter Bandermann
Hier schicken BVB-Fans einige Grüße an die Ajax-Fans in der Nordkurve.© Foto: Peter Bandermann
Hier schicken BVB-Fans einige Grüße an die Ajax-Fans in der Nordkurve.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Echte Liebe auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.
Diese Fan blickt ungläubig auf die Anzeigetafel.© Foto: Peter Bandermann
Ein Fan von der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
So schön ist Borussia Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Fan auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
"Borussiaaaaa" ... mitsingen ist Pflicht.© Foto: Peter Bandermann
"Borussiaaaaa" ... mitsingen ist Pflicht.© Foto: Peter Bandermann
"Borussiaaaaa" ... mitsingen ist Pflicht.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Fans feiern den BVB auf der Nordtribüne.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So erlebten die Ajax-Fans das Spiel gegen den BVB

3000 Fußballfans waren aus Amsterdam angereist, um die Ajax-Kicker siegen zu sehen. Das Spiel endete mit einer Niederlage. Dementsprechend schlecht war die Stimmung am Ende im Signal Iduna Park.
19.09.2012
/
In mehreren Reihen postierte Ordner trennten den Ajax-Block von BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Leidenschaftlich unterstützten auch die Amsterdamer ihre Mannschaft.© Foto: Peter Bandermann
Leidenschaftlich unterstützten auch die Amsterdamer ihre Mannschaft.© Foto: Peter Bandermann
In mehreren Reihen postierte Ordner trennten den Ajax-Block von BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
In mehreren Reihen postierte Ordner trennten den Ajax-Block von BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans. Ajax-Fans warten nach dem Abpfiff auf den Abmarsch.© Foto: Peter Bandermann
Nach dem Spiel gab es im Stadion noch verbalen Auseinandersetzungen zwischen Ajax- und BVB-Fans. Ajax-Fans warten nach dem Abpfiff auf den Abmarsch.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans warten nach dem Abpfiff auf den Abmarsch.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans warten nach dem Abpfiff auf den Abmarsch.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans warten nach dem Abpfiff auf den Abmarsch.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans warten nach dem Abpfiff auf den Abmarsch.© Foto: Peter Bandermann
Dortmund hat ein Tor geschossen - im Ajax-Fanblock sinkt das Stimmungsbarometer.© Foto: Peter Bandermann

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

In der Befehlsstelle: So koordinierte die Polizei den Ajax-Einsatz

Die Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park ist die Schaltzentrale für bewegte Bilder, Kommunikation und Taktik: Im Doppelpass mit den Stadionordnern wollen die Einsatzkräfte randalierende Fans ins Abseits stellen.
19.09.2012
/
In der Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
In der Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
In der Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Besprechung in der Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
In der Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Ein Polizeibeamter zoomt in die Tribüne, um Straftäter aufzuspüren.© Foto: Peter Bandermann
In der Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park.© Foto: Peter Bandermann
Hier laufen bei BVB-Heimspielen die Fäden zusammen.© Foto: Peter Bandermann
Die Einsatzkräfte der Polizei können das gesamte Stadion überlicken.© Foto: Peter Bandermann
Blick auf die Videoüberwachung in der Polizei-Befehlsstelle.© Foto: Peter Bandermann
Die kleinen Monitore an den Arbeitsplätzen der Polizei erlauben einen tiefen Einblick in die Fanszene. Mit Zoomfunktionen können die Polizisten nah ran ans Geschehen auf den Tribünen.© Foto: Peter Bandermann
Blick von einem Arbeitsplatz in der Polizei-Befehlsstelle ins Stadion.© Foto: Peter Bandermann
Die Video- und Kommunikationstechnik bestimmt die Atmosphäre in der Befehlsstelle der Polizei.© Foto: Peter Bandermann
Die Einsatzkärfte haben das Spielfeld, die Tribünen und Monitore im Blick.© Foto: Peter Bandermann
Sollte auf den Tribünen Panik ausbrechen, kann die Polizei von ihrer Befehlsstelle aus die Fluchttore öffnen.© Foto: Peter Bandermann
Lagebesprechung in er Befehlsstelle der Polizei im Signal Iduna Park: An bis zu 14 Arbeitsplätzen koordinieren die Fußballspezialisten der Polizei die Einsätze. Mit moderner Videotechnik können sie Beweise sichern.© Foto: Peter Bandermann

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So feiern die Ajax-Fans am Alten Markt

Die Vorfreude auf das erste Champions League-Spiel der Saison ist groß: Am Alten Markt feiern zahlreiche Fans des niederländischen Meisters.
18.09.2012
/
Ajax-Fans auf dem Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Schaumparty der Ajax-Fans auf dem Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Mitten im Trubel saß ein Junge aus Amsterdam. Zeitweise war er als Einpeitscher für die Ajax-Fans im Einsatz.© Foto: Peter Bandermann
30 Minuten vor dem geplanten Fanmarsch feierten die Fans eine Schaumparty. Ajax ist zum Putzen da ...© Foto: Peter Bandermann
Der Brunnen am Alten Markt schäumte über.© Foto: Peter Bandermann
Eine Einsatzhundertschaft überquert den Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Ausgelassen und aufgeheizt durch reichlich Alkohol feierten die Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Ausgelassen und aufgeheizt durch reichlich Alkohol feierten die Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Seltene Bilder bei Fußballspielen: Polizisten der Einsatzhundertschaft mit Schutzschild - als Schutz gegen Wurfgeschosse.© Foto: Peter Bandermann
Seltene Bilder bei Fußballspielen: Polizisten der Einsatzhundertschaft mit Schutzschild - als Schutz gegen Wurfgeschosse.© Foto: Peter Bandermann
Seltene Bilder bei Fußballspielen: Polizisten der Einsatzhundertschaft mit Schutzschild - als Schutz gegen Wurfgeschosse.© Foto: Peter Bandermann
Seltene Bilder bei Fußballspielen: Polizisten der Einsatzhundertschaft mit Schutzschild - als Schutz gegen Wurfgeschosse.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund: Am Nachmittag stieg der Alkoholpegel an, aber es blieb friedlich.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund: Am Nachmittag stieg der Alkoholpegel an, aber es blieb friedlich.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund: Am Nachmittag stieg der Alkoholpegel an, aber es blieb friedlich.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund: Am Nachmittag stieg der Alkoholpegel an, aber es blieb friedlich.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund: Am Nachmittag stieg der Alkoholpegel an, aber es blieb friedlich.© Foto: Peter Bandermann
Irgendwann hat die Gäste aus Amsterdam auf dem Markt in Dortmund Langeweile - sie spielten dann Fußball.© Foto: Peter Bandermann
Irgendwann hat die Gäste aus Amsterdam auf dem Markt in Dortmund Langeweile - sie spielten dann Fußball.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans nachmittags am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans nachmittags am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans nachmittags am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans nachmittags am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans nachmittags am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Eine Fußgängerin mit "Hackenporsche" bahnt sich ihrem Weg durch das Fangetümmel.© Foto: Peter Bandermann
Ajax-Fans am Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Der Brunnen am Markt schäumte über. Es roch nach Bier und Shampoo.© Foto: Peter Bandermann
Breite Schultern, selbstbewusst: Die Ajax-Fans sind nicht in Verlierer-Stimmung angereist.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ajax-Fans in Dortmund - Polizei zeigt starke Präsenz

Zum Champions-League-Auftakt gegen Ajax Amsterdam reisen am Dienstag zahlreiche holländische Fans nach Dortmund. An der Reinoldikirche findet für sie eine Welkom-Party statt. Die Polizei ist im Großeinsatz.
18.09.2012
/
Vor dem Café Alex hat die Polizei die Rädelsführer der Ultra-Bewegung von Ajax Amsterdam in Gewahrsam genommen.© Foto: René Werner / IDA News
Vor dem Café Alex hat die Polizei die Rädelsführer der Ultra-Bewegung von Ajax Amsterdam in Gewahrsam genommen.© Foto: René Werner / IDA News
Vor dem Café Alex hat die Polizei die Rädelsführer der Ultra-Bewegung von Ajax Amsterdam in Gewahrsam genommen.© Foto: René Werner / IDA News
Dieser holländische Fan-Bus wurde auf der B54 von der Polizei eskortiert.© Foto: @ment0r/Twitter
Die Polizei postierte ihre Kräfte auch an den Zugängen zu Kaufhäusern - wie hier bei Karstadt am Markt.© Foto: Peter Bandermann
Mit Musik und Talkrunden unterhieleten die Moderatoren den Fantreff an der Reinoldikirche.© Foto: Peter Bandermann
Fans beim Fußballtreff an der Reinoldikirche.© Foto: Peter Bandermann
Fans beim Fußballtreff an der Reinoldikirche.© Foto: Peter Bandermann
Fans beim Fußballtreff an der Reinoldikirche.© Foto: Peter Bandermann
Die Dortmunder Einsatzhundertschaft begleitete das Fanfest an der Reinoldikirche.© Foto: Peter Bandermann
Polizei am Alten Markt. Hier sind kurz nach 13 Uhr zwei Ajax-Ultras festgenommen worden.© Foto: Peter Bandermann
Polizeikräfte vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei postierte ihre Kräfte auch an den Zugängen zu Kaufhäusern - wie hier bei Karstadt am Markt.© Foto: Peter Bandermann
Am Alten Markt setzte die Polizei Ajax-Fans in einem Restaurant fest.© Foto: Peter Bandermann
Die Bundespolizei sicherte den Hauptbahnhof. Weil die meisten Ajax-Fans mit Bussen und PKW anreisten, blieb es hier ruhig.© Foto: Peter Bandermann
Fans beim Fußballtreff an der Reinoldikirche.© Foto: Peter Bandermann

 „Angesichts der Zerstörungen an fünf U-Bahnen müssen wir selbstkritisch darüber nachdenken, ob ein Fanmarsch nicht besser gewesen wäre.“ So reagierte am Mittwoch Einsatzleiter Michael Stein auf die Zerstörungswut der Randalierer, die in den Bahnen etliche Scheiben zerschlagen und Türen eingetreten hatten. Ajax Amsterdam äußerte sich am Mittwoch nicht zum Verhalten seiner Fans.

 Zwischen 18.18 und 18.35 Uhr musste DSW21 den Betrieb wegen der Randalierer an der Reinoldikirche einstellen. Zwischen 19 und 19.20 Uhr dann auch am Stadtgarten. Für die DSW21-Leitstelle bedeutete das Stress: Sie musste nachfolgende Bahnen über Weichen in den „Gegenverkehr“ leiten, um einen Zusammenbruch des Schienennetzes zu verhindern.Bereits nach dem Abpfiff war der Polizeidirektor mit den rund 500 gewaltbereiten „Fans“ aus den Niederlanden ins Gericht gegangen. „Unter Fußballfans verstehe ich etwas anderes“, so Stein um kurz vor 23 Uhr.

 Bis dahin hatten die „Ajacieden“ (Niederländisch für Ajax-Fans) den ihnen vorauseilenden Ruf bestätigt: Betrunken und auch unter Drogeneinfluss waren sie mit Pyrotechnik durch die Innenstadt gezogen.  Für DSW21 kam es knüppeldick: Reparatur-Teams mussten während des Spiels drei demolierte Wagen reparieren. Über Nacht und in der Frühschicht am Mittwochmorgen setzten Techniker zwei weitere Bahnen instand. Das Fazit von DSW21-Sprecher Wolfgang Herbrand: „Für unsere Mitarbeiter war das grenzwertig. Der Schaden beträgt ohne Personalkosten rund 10.000 Euro.“ 

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt