Polizei findet Drogen in Überraschungseiern

Hauptbahnhof Dortmund

Diese Überraschungseier hatten es in sich: Bei der Kontrolle einer jungen Frau im Hauptbahnhof Dortmund haben Bundespolizisten Drogen statt Kinder-Spielzeug in zwei der gelben Mini-Dosen gefunden - nicht zum ersten Mal.

DORTMUND

16.06.2016, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 20-jährige Dortmunderin war den Streifenpolizisten am Mittwoch gegen 11 Uhr auf einem Bahnsteig des Hauptbahnhofs aufgefallen: "Sie hatte glasige Augen, außerdem verhielt sie sich verdächtig", so Bundespolizeisprecher Volker Stall. Als sie die Beamten sah, wechselte sie abrupt die Richtung. Die Polizisten kontrollierten sie daraufhin.

Sie fanden in der Tasche der Frau zwei kleine Überraschungseier, die randvoll mit Marihuana und Amphetaminen gefüllt waren. Die Drogen wurden sichergestellt, gegen die 20-Jährige, die bereits wegen Diebstahls und Schwarzfahrens polizeibekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet.

Überraschungseier würden von Drogensüchtigen öfters als Drogenverstecke zweckentfremdet, so Volker Stall. Etwa einmal pro Monat würden seine Kollegen bei Kontrollen solche Drogen-Eier finden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt