Polizei findet im Dortmunder Westen Drogen, Schreckschusswaffen und Macheten

Durchsuchungen

Hinweise aus der Bevölkerung haben die Polizei am Mittwoch zu einem größeren Einsatz gebracht. Bei Durchsuchungen stellten die Ermittler Bargeld, Drogen und ein beachtliches Waffenarsenal sicher.

Dortmund

, 05.12.2019, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei findet im Dortmunder Westen Drogen, Schreckschusswaffen und Macheten

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Hangeney fand die Polizei am Mittwochabend mehrere Waffen. © Polizei Dortmund

Die Polizei hat am Mittwoch (4.12.) in Hangeney im Dortmunder Westen eine Parkanlage und mehrere Wohnungen durchsucht. Dabei stellte sie größere Mengen Betäubungsmittel, Bargeld und Waffen sicher.

Lau Pressemitteilung der Polizei hatten Hinweise aus der Bevölkerung die Beamten auf den Plan gerufen. Bei vergangenen Einsätzen hätten die Polizisten im Umfeld des Parks immer wieder den Handel mit Drogen beobachten und ahnden können. Um den dortigen Skatepark kontrollierten sie am Mittwoch verdächtige Personen und fanden dabei hauptsächlich geringe Bargeldmengen und Tütchen mit Marihuana.

Jetzt lesen

Polizei stellt Waffen sicher

Außerdem durchsuchten die Beamten mehrere Wohnungen im Umfeld der Parkanlage. In der Wohnung eines 35-Jährigen fanden sie einen mittleren vierstelligen Bargeldbetrag, eine Schreckschusswaffe und etwa ein halbes Kilogramm Marihuana. Gegen den Dortmunder werde nun unter anderem wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt, meldet die Polizei.

In einer weiteren Wohnung fanden die Polizisten ebenfalls einen vierstelligen Bargeldbetrag und Marihuana. Auch hier besaß der Inhaber eine Schreckschusswaffe. Zudem hatte er Schlagstöcke und Macheten in seiner Wohnung. Die Ermittlungen in diesem Fall würden noch andauern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt