Polizei nahm sturzbetrunkene Jungen mit

29.06.2009, 20:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit den steigenden Temperaturen geht's wieder auf die Straße: Jugendliche, die draußen einem steigenden Alkoholkonsum frönen, riefen am Wochenende Polizei und Ordnungskräfte der Stadt auf den Plan. Zwischen 18 Uhr am Samstag und 2 Uhr am Sonntag kontrollierten sie in allen drei Polizeiinspektionen insgesamt 415 junge Leute.

Allein im Bereich der Inspektion 1 mit der Innenstadt, Hörde und Hombruch trafen die Behörden 30 alkoholisierte Jugendliche an. Gleich zwei 16-Jährige mussten mit auf die Wache. Sie waren sturzbetrunken und wurden von ihren Eltern abgeholt. Ein 13-Jähriger lief noch um 1.30 Uhr über die Straße. Er wurde bei seiner Mutter abgegeben. Ein ähnliches Bild auch in anderen Stadtteilen. Im unmittelbaren Bereich einer Diskothek in Brackel trafen die Beamten auf insgesamt neun Jugendliche, die stark alkoholisiert waren. Während der Kontrollen wurde ein Beamter von einem Rollerfahrer angefahren und verletzt.

Die Überprüfungen werden weitergehen, um den Jugendlichen den Zugang zu Alkohol zu erschweren. Auch in der Kinderklinik des Klinikums herrscht jetzt, in den Tagen rund um die Zeugnis-Ausgabe, erhöhte Alarmbereitschaft. Denn aus Erfahrung wissen die Ärzte dort, dass das "Koma-Saufen" zum Ferienbeginn neue, traurige Höhepunkte erreicht. bö

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt