Polizei nahm vorbestraften Pegida-Organisator fest

Vor geplanter Demo

In Leipzig, Dresden, aber auch in Duisburg finden regelmäßig islam- und fremdenfeindliche Pegida-Demonstrationen statt. Für Montag (4.12.) war die erste in Dortmund geplant. Die Demo fällt allerdings aus. Denn der Organisator ist im Dortmunder Polizeipräsidium festgenommen worden.

DORTMUND

30.11.2017, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Duisburg fanden - wie hier im Januar 2016 - schon mehrere Pegida-Demonstrationen statt.

In Duisburg fanden - wie hier im Januar 2016 - schon mehrere Pegida-Demonstrationen statt. © picture alliance / dpa

Als Organisator der geplanten ersten Pegida-Veranstaltung in Dortmund hatte sich ein 36-jähriger Duisburger, der anderenorts schon mehrere Demonstrationen des islam- und fremdenfeindlichen Bündnisses organisiert hatte, gemeldet. Am Donnerstag wollte er zu einem sogenannten „Kooperationsgespräch“ im Dortmunder Polizeipräsidium erscheinen, um dort Einzelheiten der geplanten Pegida-Veranstaltung zu besprechen.

Doch zu dem Gespräch kam es erst gar nicht. Denn Polizeibeamte nahmen den Duisburger unmittelbar vorher fest.

Langes Strafenkonto

Gegen den Mann lag wegen des Verdachts zahlreicher Straftaten ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichtes Duisburg vor. Unter anderem ist er wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Androhung von Straftaten, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz, Körperverletzung, Beleidigung und weiterer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten und bereits mehrfach vorbestraft, teilte die Polizei mit. In 278 Fällen sei er als Tatverdächtiger in Erscheinung getreten.

Bis Freitagvormittag um 10 Uhr wurde keine geeignete Person als Organisator und Leiter der für Montag geplanten Versammlung benannt, heißt es weiter im Polizeibericht. Stattdessen wurde mitgeteilt, dass die geplante Pegida-Demo in Dortmund „aus organisatorischen und personellen Gründen“ abgesagt ist.

Pegida ist eine Abkürzung und steht für „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt