Polizei nimmt mutmaßliche Heroin-Dealer am Nordmarkt fest

Nordstadt

Drei mutmaßliche Drogen-Dealer wurden am Donnerstag (16. Juli) im Bereich der Nordstadt festgenommen. Einer von ihnen ist noch minderjährig - und hat versucht zu fliehen.

Nordstadt

17.07.2020, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zivile Polizeibeamte haben am Donnerstag (16. Juli) drei mutmaßliche Drogen-Dealer in der Nordstadt festgenommen. Einer von ihnen versuchte zu flüchten.

Die Beamten haben gegen 13.40 Uhr zwei Männer beim Verkauf von Heroin am Nordmarkt beobachtet, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Die 19- und 27-Jährigen ohne festen Wohnsitz seien dann in der Nähe der Schüchtermannstraße festgenommen worden. Bei der Durchsuchung der beiden Männer habe die Polizei 220 Euro in bar entdeckt. In der Nähe habe sich außerdem ein Depot mit etwa 30 Heroin-Päckchen befunden.

Verfolgung eines Minderjährigen

Die Männer sei von der Polizei zur zur nächsten Wache gebracht worden, in U-Haft seien sie aber nicht – dafür habe die notwendigen Gründe nicht vorgelegen. Gegen die Männer werde nun ein Strafverfahren wegen des illegalen Handels mit Heroin eingeleitet.

Etwas später, gegen 17 Uhr, haben Polizisten an einem Spielplatz am Nordmarkt außerdem einen 16-jährigen Dortmunder beobachtet.

Er sei zunächst vor der Polizei geflüchtet, aber dann in der Straße Bleichmärsch festgenommen worden. Zuvor habe er eine Plastiktüte mit 15 Marihuana-Päckchen weggeworfen, die von der Polizei sichergestellt worden seien. Gegen den Jugendlichen wird laut Polizei ein Strafverfahren wegen des illegalen Besitzes von Cannabis eingeleitet.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert

Lesen Sie jetzt