Polizei schnappt vier Diebe auf einmal – die Ausrede ist ungewöhnlich

Festnahme

Gleich vier mutmaßliche Diebe hat die Polizei Dortmund am Wochenende festnehmen können. Der Tatort: ein stillgelegtes Fabrikgelände. Die Ausbeute: ungewöhnlich.

Hombruch

21.09.2020, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehrere mutmaßliche Diebe sind der Polizei Dortmund am Samstagmittag (19.9.) ins Netz gegangen. Die Personen sollen versucht haben, auf einem stillgelegten Fabrikgelände am Krückenweg Starkstromkabel zu entwenden, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Gegen 13 Uhr habe ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma auf den Überwachungskameras Verdächtiges beobachtet. Demnach haben mehrere Personen in der Fabrikhalle die Schachtdeckel geöffnet, um anschließend die dahinter befindlichen Starkstromkabel durchzutrennen. Der Wachmann alarmierte daraufhin die Polizei.

Angeblich Akkus aufgeladen

Noch vor Ort sei die Polizei auf vier Tatverdächtige getroffen – drei Männer im Alter von 19, 39 und 40 Jahren und eine 47-jährige Frau. Diese hatten laut Polizei auch eine Begründung für ihr Verhalten: Sie behaupteten, dass sie ihre Akkus haben aufladen wollen – doch von Starkstromkabeln wisse man nichts.

Da die Beamten den Verdächtigen nicht glaubten, seien die vier Personen vorläufig festgenommen worden. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen laut der Polizei nicht vor. Das Quartett erwarte nun eine Strafanzeige wegen versuchten Diebstahls.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.