Die Aktivistin Irmela Mensah-Schramm engagiert sich in ganz Deutschland gegen rechte Hassbotschaften im öffentlichen Raum.
Die Aktivistin Irmela Mensah-Schramm engagiert sich in ganz Deutschland gegen rechte Hassbotschaften im öffentlichen Raum. © picture alliance / dpa
Rechtstextremismus

Polizei stoppt Graffiti-Aktion von Anti-Nazi-Oma in Dorstfeld

Irmela Mensah-Schramm ist 75 Jahre alt - und eine sehr aktive Anti-Nazi-Aktivistin. Jetzt ist sie in Dorstfeld daran gehindert worden, Neonazi-Schmierereien zu übermalen: Rechte riefen die Polizei.

Irmela Mensah-Schramm ist 75 Jahre alt und hat sich ein Ziel gesetzt: Sie möchte Neonazi-Symbole und rechte Propaganda aus dem öffentlichen Bild verschwinden lassen, wo immer es ihr möglich ist. Die Aktivistin ist seit 30 Jahren in ganz Deutschland unterwegs, kratzt Sticker ab und übersprüht Hassbotschaften.

Irmela Mensah-Schramm in Dorstfeld unterwegs

Mitglieder der Partei „Die Rechte“ riefen die Polizei

Aktivistin lobt die „Gegenstrategien“ in Dorstfeld

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.