Polizei stoppt illegales Autorennen in der Innenstadt

Illegales Autorennen in Dortmund

Keine Autos und die Führerscheine sind weg - zwei Dortmunder müssen seit Sonntag (27.9.) wieder Bahn fahren. Der Grund: Sie lieferten sich ein verbotenes Rennen mitten in der Innenstadt.

von Franka Doliner

Dortmund

, 28.09.2020, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen eines illegalen Autorennens sind zwei Dortmunder seit Sonntag (27.9.) ihren Führerschein und ihre Fahrzeuge los.

Wegen eines illegalen Autorennens sind zwei Dortmunder seit Sonntag (27.9.) ihren Führerschein und ihre Fahrzeuge los. © picture alliance / dpa

Am Sonntagnachmittag (27. September) haben Polizeibeamte ein mutmaßliches illegales Autorennen in der Dortmunder Innenstadt gestoppt.

Laut und aggressiv durch die Dortmunder Innenstadt

Zwischen dem Königswall und der Bornstraße wurden die Beamten am Nachmittag auf zwei Autos aufmerksam. Der Grund - die aggressive und laute Fahrweise.

Jetzt lesen

Nachdem eine Ampel auf Grün umgesprungen war, beschleunigten beide Autos lautstark und fuhren mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter. Einer der beiden Fahrer wechselte nach Angaben der Polizei Dortmund waghalsig den Fahrstreifen.

Die Raser kommen aus Dortmund

Die Beamten der Polizei Dortmund konnten die Raser erst einholen, als diese an einer roten Ampel zum Stehen kamen. Bei den Fahrern handelt es sich um zwei Dortmunder. Die beiden Männer sind 23 und 31 Jahre alt.

Ihre Führerscheine mussten sie noch am Sonntag abgeben. Genauso wie die zwei Autos. Diese wurden noch an Ort und Stelle beschlagnahmt.

Eine weitere Konsequenz: Die beiden Dortmunder müssen mit einer Anzeige wegen eines illegalen Autorennens rechnen.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt