Polizei sucht Täter und Opfer von Handtaschenraub

Nördliche Innenstadt

Ungewöhnlicher Fahndungsaufruf der Polizei: Gesucht wird nicht nur ein Handtaschenräuber, sondern auch das Opfer dieser Straftat. Denn als die Frau ihre Handtasche dank eines Zeugen wieder hatte, setzte sie einfach ihren Weg durch die City fort - ohne auf die Polizei zu warten.

DORTMUND

, 11.11.2016, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es kommt nicht oft vor, dass die Polizei nicht nur den Täter, sondern auch das Opfer einer Straftat sucht. Doch am Freitagvormittag ereignete sich in der nördlichen Innenstadt ein Handtaschenraub, bei dem die Polizei jetzt auch nach dem Opfer fahndet.

Opfer verschwand vor Eintreffen der Polizei

Gegen 11.20 Uhr hatten Zeugen beobachtet, wie ein Mann mit einer offenbar erbeuteten Handtasche über die Mallinckrodtstraße flüchtete. Am Tatort hatte er eine um Hilfe rufende Frau zurückgelassen. Ein aufmerksamer Zeuge, ein 62-jähriger Mann aus Dortmund, konnte den flüchtigen Mann verfolgen und ihn kurze Zeit später stoppen. Der Zeuge schaffte es die Handtasche wiederzuerlangen und der Frau zurückzugeben, der vermeintliche Räuber konnte jedoch fliehen.

Als die Polizei am Tatort eintraf, war die beraubte Frau nicht mehr aufzufinden. Zeugen haben beobachtet, wie sie ihren Weg entlang der Mallinckrodtstraße in Richtung Nordmarkt fortsetzte - ohne der Polizei ihre Personalien zu geben.

Zeugen gesucht

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die den Raub der Handtasche beobachtet haben oder Angaben über die beraubte Frau machen können. Ersten Angaben zufolge war die Frau etwa 60 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie trug einen beigefarbenen Mantel und einen grauen Hut, außerdem sprach mit einem leichten, vielleicht osteuropäischen Akzent. Die Handtasche wird als blaue Ledertasche beschrieben, etwas größer als DIN A4.

Der geflohene Mann wird laut Polizei als etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und schwarzhaarig beschrieben. Er soll eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und ein rotes Shirt getragen haben.

Die Polizei bittet um Hinweise sowohl zum Täter als auch zu dem Opfer des Raubes unter Tel. 0231/132-7441.

Lesen Sie jetzt