Polizei und Ordnungsamt erwischten Plakettenmuffel an der Brackeler Straße

DORTMUND Mit der Plaketten-Moral ist es an der Einfahrt in die Dortmunder Umweltzone offensichtlich nicht weit her. Das Ordnungsamt machte jedenfalls reichlich „Beute“ bei zwei weiteren gemeinsamen Kontrollaktionen mit der Polizei an der Brackeler Straße.

von Von Oliver Volmerich

, 28.11.2008, 19:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wer als Autofahrer an diesem Schild vorbeifährt braucht eine Umweltplakette.

Wer als Autofahrer an diesem Schild vorbeifährt braucht eine Umweltplakette.

Die Bilanz nach zwei Kontrollaktionen zeigt, dass es offensichtlich noch reichlich Plakettenmuffel gibt. 37 wurden bei der Überprüfung am Vormittag des 17. November erwischt, 46 am vergangenen Mittwochnachmittag. Einer der Kontrollierten war offenbar so uneinsichtig, dass er ausfällig wurde und nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung der Einsatzkräfte am Hals hat. Immerhin machten aber auch insgesamt 67 betroffene Autofahrer von der Gelegenheit Gebrauch, vor Ort eine Umweltplakette zu kaufen. Das Bußgeld müssen sie aber trotzdem zahlen. Erfolgreich war auch die Polizei mit ihren Geschwindigkeitskontrollen. Sie erwischte an den beiden Tagen 30 bzw. 38 Temposünder und einen Gurtmuffel. Ein Autofahrer, der statt der erlaubten 50 Stundenkilometer 97 fuhr, muss seinen Führerschein für drei Monate abgeben. Stadt und Polizei weisen darauf hin, dass sie ihre gemeinsamen Tempo- und Umweltzonen-Kontrollen fortsetzen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt