In Dortmunds Freibädern ist es wieder voll. Laut Sportwelt-Geschäftsführer Jörg Husemann führt das auch dazu, dass es wieder mehr zwischenmenschliche Konflikte gibt. © Montage Guth/Fotos Schaper
Konflikte und Streit

Polizeieinsätze in Dortmunds Freibädern: „Wir haben Problemgäste“

Nach zwei ruhigen Corona-Sommern sind Dortmunds Freibäder wieder voll. Das bringt ein Problem zurück, das gerade in ganz Deutschland für Ärger sorgt. Auch in Dortmund.

Meldungen von Auseinandersetzungen in großen Freibädern in Deutschland machen aktuell die Runde. Zuletzt gab es etwa erschreckende Bilder einer Massenprügelei im Sommerbad in Berlin-Neukölln. Nur wenige Tage danach meldeten Medien Konflikte im Columbiabad.

Nach zwei Jahren Ruhe ist es wieder voll in den Freibädern

„Kleinigkeiten, die hochkochen“

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.