Dortmunder Nordstadt

Schüsse im Hoeschpark: Verletzte und Festnahmen – Polizei nennt Details

Nach den Schüssen im Dortmunder Hoeschpark am Dienstag hat die Polizei nun weitere Details zum Einsatz mitgeteilt.
Im Hoeschpark mit seinen verschiedenen Sportanlagen sind am Dienstag Schüsse gefallen.
Im Hoeschpark mit seinen verschiedenen Sportanlagen sind am Dienstag Schüsse gefallen. © Hans Blossey

Wie die Polizei am Mittwoch (4.5.) mitteilt, seien es sieben statt acht Jugendliche und junge Erwachsene gewesen, die am Vortag im Hoeschpark heftig aneinander geraten waren. „Gegen 16.50 Uhr kam es zwischen diesen Personen zu einer körperlichen Auseinandersetzung“, so Sprecherin Carina Peschel.

Dabei sei eine Person „mit einem derzeit unbekannten Gegenstand“ im Gesicht leicht verletzt worden. Am Abend der Tat war von einem Messer die Rede. Durch eine andere Person habe es eine Schussabgabe gegeben: „Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich dabei um eine Schreckschusspistole.“ Dabei wurde niemand verletzt.

Beteiligte zwischen 16 und 26 Jahren

Bei der Gruppe handelt es sich um Männer zwischen 16 und 26 Jahren aus Dortmund. Bei der Auseinandersetzung wurden zwei Personen leicht verletzt. Zur Art der Verletzung des zweiten Opfers liegen zunächst keine Informationen vor. Beide Verletzten wurden ambulant in einem Krankenhaus versorgt.

Die eingesetzten Beamten nahmen einen 26-Jährigen und einen 18-Jährigen vor Ort vorläufig fest und fertigten eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Bei dem 18-Jährigen ist die Schreckschusspistole gefunden worden. Nach ersten Ermittlungen kannten sich die Gruppen und hatten sich bewusst im Hoeschpark verabredet.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.