Hauptbahnhof Dortmund

Polizisten stören Pärchen beim Sex in der S-Bahn

Dieses kleine Sex-Abenteuer endete jäh: Bundespolizisten haben am Dortmunder Hauptbahnhof ein Pärchen beim Geschlechtsverkehr überrascht.
© imago images/RHR-Foto

Wer sich so öffentlich sexuell vergnügt, muss damit rechnen, entdeckt zu werden – und auch die juristischen Konsequenzen tragen: Ein Pärchen ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (8.10.) am Dortmunder Hauptbahnhof von Polizisten beim Geschlechtsverkehr überrascht worden.

Bundespolizisten hatten den Mann (41) und die Frau (43) gegen 2.10 Uhr in der abfahrbereiten S 2 entdeckt, so Anne Rohde, Pressesprecherin. Beim Blick durch die Fenster sahen die Beamten, dass die Frau den Mann oral befriedigte. Weiter kam es dann jedoch nicht: „Die Kollegen haben dann gestört“, so Rohde.

Pärchen reagiert sofort

Die Beamten machten auf sich aufmerksam und klopften gegen die Scheibe. Das Pärchen, offensichtlich nicht zu tief ins Liebesspiel versunken, reagierte sofort, so Rohde: „Sie haben die Hose sofort geschlossen.“

Als die Bundespolizisten in die S-Bahn einstiegen, um mit dem Pärchen zu sprechen, wandte sich ein 28-Jähriger, der ebenfalls in der Bahn saß, an sie: „Der hatte sich schon gestört gefühlt.“

Der Vorfall hat für das Pärchen ein Nachspiel: Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren gegen die 43-Jährige und den 41-Jährigen ein – wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Belästigung der Allgemeinheit ein.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.