Public Viewing zur EM auf dem Friedensplatz? Stadt trifft Entscheidung

Europameisterschaft 2021

Bei vergangenen Fußball-Meisterschaften war das Public Viewing auf dem Dortmunder Friedensplatz Tradition. Lässt sich die Großveranstaltung auch in der Corona-Pandemie umsetzen?

Dortmund

10.06.2021, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele Dortmunder zog es bei vergangenen Fußball-Meisterschaften zum Public Viewing auf den Friedensplatz.

Viele Dortmunder zog es bei vergangenen Fußball-Meisterschaften zum Public Viewing auf den Friedensplatz. © picture alliance / dpa

Die Fußball-Europameisterschaft beginnt am Freitag (11.6.) und die 7-Tage-Inzidenz fällt kontinuierlich.

Trotzdem sagte Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) am Dienstag (08.6.): "Die Stadt wird in Dortmund für diese Europameisterschaft kein Public Viewing anbieten."

Public Viewing rechnet sich nicht für die Stadt Dortmund

Es passe "nicht in die aktuelle Situation", denn man wolle trotz der Lockerungen weiterhin Vorsicht walten lassen. Allerdings verzichten die Stadt nicht nur wegen der Gefahr von weiteren Neuinfektionen auf ein Public Viewing in Dortmund.

Denn auch "unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten" wäre ein solches Event momentan "nicht zu gestalten."

Der Grund liegt in den Corona-Auflagen: Ein öffentliches Public Viewing während der EM müsste behandelt werden wie ein Open-Air Kino. Momentan sind für eine solche Veranstaltung allerdings nur 500 Leute zugelassen. Mit dieser Anzahl, so Westphal, lasse sich ein Public-Viewing in Dortmund "nicht gestalten."

Wer allerdings nicht auf ein geselliges Fußball-Erlebnis verzichtet möchte, kann die Außengastronomien aufsuchen. Zwar bat Westphal auch hier um "Vorsicht", trotzdem ist es für die Gastronomen erlaubt, Public Viewing anzubieten.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt