Ein Querdenker-Autokorso fuhr am Dienstagabend durch die Dortmunder Innenstadt. © Schaper
Demonstration

Querdenker-Autokorso in Dortmund war schneller vorbei als gedacht

Der Autokorso der Coronaschutz- und Impfgegner am Dienstagabend in Dortmund wurde von viel Polizei begleitet. Nur knapp eine Stunde dauerte die Demonstration. Die Querdenker wollen mehr.

Nur knapp eine Stunde Aufmerksamkeit bekamen am Dienstagabend (2. März) die Dortmunder Coronaschutz- und Impfgegner von „Querdenken 231“. Die angesetzte Demonstration wurde von der Polizei im Schnelldurchlauf durch die Innenstadt geführt.

Polizei kontrolliert Querdenker

Der „Querdenker“-Autokorso am Dienstagabend

Autokorso verursacht kaum Stau

Gegenprotest zeigt Wirkung

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.