Mercedes beschlagnahmt: Raser prallt gegen Taxi auf dem Dortmunder Wall

Verkehrsunfall

Aufreibende Nacht für einen Dortmunder Taxifahrer: Er wurde in der Nacht zum Sonntag (16.8.) in einen Unfall verwickelt – der Wall war teilweise gesperrt.

Dortmund

17.08.2020, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er stand mit seinem Taxi an einer roten Ampel am Burgwall, als es geschah: In der Nacht zu Sonntag (16.8.) ist gegen 2.25 Uhr ein Mercedes-Fahrer in das Taxi eines 52-jährigen Dortmunders geprallt. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Mercedes-Fahrer war zuvor schon auffällig

Die Ursache des Unfalls sei bisher noch ungeklärt. Die Polizei gibt aber an, von mehreren Zeugen erfahren zu haben, dass der Fahrer des Mercedes schon vor dem Unfall gerast sei. Er habe etwa in einer Linkskurve so stark beschleunigt, dass sein Auto nach rechts abgekommen sei.

Als der 23-Jährige Mercedes-Fahrer dann am Burgtor auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, sei er gegen das Taxi gestoßen. Nach dem Zusammenstoß sei der Mercedes gegen einen angrenzenden Zaun geprallt, wo er zum Stehen kam. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 23-Jährigen aus Hamm. Wegen des Verdachts des grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrens und zu hoher Geschwindigkeit beschlagnahmte sie sein Auto, den Führerschein und das Handy des 23-jährigen Fahrers.

Burgwall in der Nacht zu Sonntag gesperrt

Während der Unfallaufnahme musste der Burgwall in Richtung Westen, zwischen der Leuthardstraße und der Straße Burgtor, vorübergehend gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 17.000 Euro.

Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt