Raser- und illegale Tuningszene kontrolliert – Autos schleifen über Boden

Polizeieinsatz

Am Phoenix-See und auf Phoenix-West hat die Polizei über Pfingsten die Raser- und illegale Tuning-Szene kontrolliert. Zwei Autos sollen Schleifspuren auf der Fahrbahn hinterlassen haben.

Dortmund

, 24.05.2021, 11:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit Schwerpunktkontrollen ist die Polizei Dortmund am Pfingstwochenende erneut gegen die Raser- und illegale Tuning-Szene vorgegangen. Laut einer Mitteilung standen erneut der Phoenix-See und Phoenix-West im Fokus.

Von Freitag bis Sonntag seien insgesamt 111 Autos sowie 143 Personen von der Polizei kontrolliert worden. Vier Fahrzeuge seien sichergestellt worden, weil diese erhebliche Mängel beziehungsweise deutliche technische Veränderungen aufgewiesen haben.

Autos schleifen über Fahrbahn

In zwei Fällen hinterließen die Autos sogar Schleifspuren auf der Fahrbahn, berichtet die Polizei. "Mehr Tieferlegung ging wohl nicht mehr", heißt es in der Mitteilung.

Jetzt lesen

Des weiteren seien zwei Anzeigen wegen Verkehrsvergehen geschrieben worden, 49 Verwarngelder wurden erteilt. Acht Ordnungswidrigkeitsanzeigen hat es zudem wegen Verkehrsverstößen und weitere 11 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung gegeben.

Bei der Polizei befürchtet man, dass die zeitnah zu erwartende Aussetzung der Ausgangssperre ab Donnerstag (27.5.) auch einen Effekt auf die Raser- und illegale Tuning-Szene hat. Man werde weiterhin verstärkt gegen diese Szene vorgehen.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt