Raub in der Dortmunder Innenstadt: Frauen tricksen 49-jährigen Mann aus

Bargeld entrissen

Mitten in der Dortmunder Innenstadt ist ein 49-jähriger Mann nach dem Geldabheben beraubt worden. Als er am Montagmittag eine Bank an der Kurfürstenstraße verließ, wurde er Opfer von zwei Frauen.

Dortmund

, 07.09.2021, 18:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Frauen sollen am Montag (6.9.) einen Dortmunder in der Innenstadt beraubt haben. Nachdem der 49-Jährige sich an einem Geldautomaten im Bereich der Kurfürstenstraße Geld geholt hatte, verließ er die Bankfiliale gegen 13.10 Uhr, wie die Polizei Dortmund in einer Pressenmitteilung schreibt.

Vor der Bank soll sich eine der beiden Tatverdächtigen genähert und den Mann angesprochen haben. Diesen Moment der Ablenkung soll die andere Frau genutzt haben, um dem Opfer das Bargeld aus der Hand zu reißen.

Frauen flüchteten durch die Innenstadt

Die beiden Frauen seien geflüchtet und hätten sich nach der Flucht in einem Gebüsch versteckt, so die Pressestelle der Polizei Dortmund. Dem 49-jährigen Dortmunder sei es aber nicht nur gelungen, die Polizei zu alarmieren, sondern auch die beiden Tatverdächtigen im Blick zu behalten.

Jetzt lesen

Polizisten hätten wenige Minuten später die beiden Tatverdächtigen festgenommen. Dabei habe es sich um eine 18-Jährige in Dortmund wohnhafte Frau und um eine 29-Jährige ohne festen Wohnsitz gehandelt. Besondere Haftgründe hätten nicht vorgelegen. Die beiden erwarte jetzt eine Strafanzeige wegen Raubes.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt