Hauptbahnhof

Re-Live: Dortmunder Hauptbahnhof: Herrenloser Koffer sorgt für großen Polizeieinsatz

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat es am Dortmunder Hauptbahnhof einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Ein herrenloses Gepäckstück hatte Anlass zur Sorge gegeben.
Unser Reporter Oliver Volmerich berichtet im Live-Video.
Unser Reporter Oliver Volmerich berichtet im Live-Video. © RN

Am späten Mittwochnachmittag (10.8) hat es am Dortmunder Hauptbahnhof einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Um 18.10 Uhr wurde die Teilsperrung des Bahnhofs veranlasst. Der Grund dafür war nach Angaben der Bundespolizei ein herrenloses Gepäckstück, das an Gleis 20 gefunden wurde.

Von der Sperrung betroffen waren die Gleise 8 bis einschließlich 23. Die S-Bahn-Gleise sowie die Gleise 26 und 31 waren von der Sperrung nicht betroffen. Sie verfügen über separate Zugänge.

Mehrere hundert Menschen waren während der Sperrung in der Bahnhofshalle und am Nordeingang gestrandet. Im Regional- und Fernverkehr sei mit Verspätungen und Teilausfällen zu rechnen, teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit.

Viele Fahrgäste und Pendler sind derzeit in der Bahnhofsvorhalle gestrandet. Die Abfahrt-Tafel zeigt bereits einige Verspätungen an. © Julien März

Gegen 19.30 Uhr ist ein Entschärfer-Team der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof eingetroffen. Nach einer genauen Prüfung des Gepäckstücks konnte eine halbe Stunde später Entwarnung gegeben werden.

Bei dem verdächtigen Gegenstand habe es sich nach Angaben einer Sprecherin der Bundespolizei um ein „einfaches Gepäckstück mit Reiseutensilien“ gehandelt. Von dem Koffer mit Kleidungsstücken sei keine Gefahr ausgegangen.

Gegen 20 Uhr wurde die Sperrung der Gleise im Hauptbahnhof aufgehoben.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.