Rekord bei der Vermietung von Büroflächen

07.02.2008, 19:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Im Office Park gibt es noch freie Flächen. RN-Archivfoto</p>

<p>Im Office Park gibt es noch freie Flächen. RN-Archivfoto</p>

Noch nie wurde in Dortmund so viel Bürofläche vermietet wie im vergangenen Jahr. Rund 71 000 qm betrug der Flächenumsatz 2007 - und lag damit um 7000 qm über dem bisherigen Rekordjahr 2003. Dadurch stieg der Vermietungsumsatz 2007 im Vergleich zu 2006 um rund 12%. Das teilt die Wirtschaftsförderung Dortmund mit.

Rechnet man die eigengenutzten Büroflächen hinzu, sind es sogar rund 93 000 qm, die im vergangenen Jahr in Dortmund vermietet wurden. Mit rund 44 % befinden sich die meisten dieser Flächen in der City und an den Ausfallstraßen. Rund 18% trug der Büro-Boulevard B1 zum Flächenumsatz bei, gefolgt vom TechnologieParkDortmund (14%), der Stadtkrone Ost (9%) und Phoenix West (3%). 12% entfielen auf das übrige Stadtgebiet.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird das Angebot an verfügbaren Neubauflächen, etwa am Büro-Boulevard B1, knapp. Für Gesuche ab 5000 qm stehen dort zurzeit keine zusammenhängenden Flächen zur sofortigen Vermietung mehr zur Verfügung. Der Office Park Rheinlanddamm ist momentan die einzige Adresse, unter der sofort verfügbare Neubauflächen angemietet werden können.

Neue Flächen sind bis Ende 2009 an der B1 im Eckbereich Westfalendamm/Semerteichstraße durch den Bau des Westfalentowers geplant. Dort entsteht ein Bürokomplex mit rund 24 000 qm Mietfläche, der von der Dortmunder Bauunternehmung Freundlieb im Auftrag der Wiesbadener KPE-Gruppe realisiert wird. Weitere Büroflächen kommen auf der Stadtkrone Ost hinzu, wo das ADAC-Haus um einen zweiten Bauabschnitt erweitert wird, sowie im TechnologieParkDortmund, in dem ein neues Gebäude entsteht. An beiden Standorten konnten die ersten Flächen bereits vor der Fertigstellung vermietet werden.

Mit rund 21,5 % hatte die Gesundheitswirtschaft von allen Branchen den größten Anteil an der Büroflächennachfrage. Es folgt die öffentliche Hand mit 17,1% vor der Finanz- und Versicherungswirtschaft mit 16 % und der IT-Branche mit 14,6%.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt