Restaurant am Phoenix-See teilweise verwüstet – Foto-Fahndung nach zwei Einbrechern

Verwüstung

Nach einem Einbruch am Phoenix-See sucht die Polizei jetzt mit Überwachungsfotos nach zwei Männern. Die Betriebsleiterin berichtet von Verwüstung. Die Fahndungsfotos gibt es im Text.

Dortmund, Hörde

, 14.08.2019 / Lesedauer: 2 min

Restaurant am Phoenix-See teilweise verwüstet – Foto-Fahndung nach zwei Einbrechern

Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? © Polizei

Als Kirsten Pielken am Morgen des 8. Juni den Imbiss „Wurst und Soße“ am Westufer des Phoenix-Sees betrat, war sie schockiert. Schon wieder hatten Einbrecher ihr Currywurst-Restaurant gegenüber der Kulturinsel heimgesucht, „bereits zum dritten Mal“, erzählt sie. Drei Mal in sieben Jahren - so lange gibt es das Lokal jetzt.

Glassplitter lagen überall

An diesem Morgen waren die Täter offenbar durch die Hintertür im Büro eingedrungen, hatten zuvor zwei Mal eine Doppelglasscheibe durchschlagen. „Die Glassplitter waren überall“, sagt die 53-Jährige, „in der Tastatur des Laptops stecken sie immer noch“. Zwei Täter verwüsteten das Büro, suchten dann weiter gezielt in der Küche nach Beute, während ein dritter laut Polizei „Schmiere stand“. Schließlich flüchtete das Trio mit Bargeld.

Was die Täter offenbar nicht wussten: Das Restaurant verfügt über Überwachungskameras. „Das sind unsere eigenen“, bestätigte Kírsten Pielken. Mit Bildern aus den Kameras fahndet die Polizei nun nach zwei Verdächtigen.

Restaurant am Phoenix-See teilweise verwüstet – Foto-Fahndung nach zwei Einbrechern

Bilder aus der Überachungskamera zeigen die Tatverdächtigen. © Polizei Dortmund

Die Polizei fragt: Wer kennt die Männer auf den Fotos und kann Angaben zu ihrer Identität und/oder ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 1 32 74 41.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt