Leonie-Reygers-Terrasse

Riesenparty und viel Lärm: 400 Menschen feiern am U-Turm – Polizeieinsatz

Erneut hat es an diesem Wochenende einen Einsatz der Polizei am U-Turm gegeben. 400 Menschen feierten dort. Um die Leute dort zu vertreiben, griffen die Polizisten zu besonderen Maßnahmen.
Über 400 Menschen hatten sich in der Nacht zu Sonntag am U-Turm versammelt. © Dieter Menne Dortmund

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag am U-Turm eine Versammlung mit 400 Menschen aufgelöst. Mehrere Zeugen hatten dort an der Leonie-Reygers-Terrasse Ruhestörungen gemeldet.

Um kurz nach 1 Uhr gingen gleich mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Beim Eintreffen nahmen die Polizisten laute Musik war, die das gesamte Umfeld beschallte, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei am Sonntag.

Mit Fernlicht wurde der Platz ausgeleuchtet

Die Polizisten forderten die Menschen über Lautsprecher auf, den Platz zu verlassen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, griffen die Polizisten zu einer besonderen Maßnahme: Sie leuchteten den Platz mit Fernlicht aus.

Daraufhin verließen viele Menschen den Feier-Ort. Die Beamten sprachen Platzverweise aus, dem der Großteil auch nachkam. Lediglich eine Person zeigte sich uneinsichtig und musste durch Beamte zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen werden.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.