Der Roboter Hero21 der Dortmunder Firma ICA soll vor allem in OP-Sälen und anderen Krankenhausbereichen zum Einsatz kommen. Dort soll er sowohl das Corona-Virus als auch andere Keime töten. © ICA
Hygiene und Desinfektion

Roboter aus Dortmund kämpft mit Strahlung gegen Corona und MRSA

Mit der Zerstörungswut elektromagnetischer Strahlung gegen Coronaviren und Keime: ein Desinfektionsroboter aus Dortmund soll seinen Siegeszug nach Europa antreten.

Möglicherweise heißt er aus gutem Grund Hero21. Jedenfalls wird der in Dorstfeld entwickelte Desinfektionsroboter von seinen „Vätern“ als ein möglicher Held des 21. Jahrhunderts gefeiert – gerade während der Coronavirus-Pandemie.

Hygieneroboter kann Zukunftsoptimismus verbreiten

Strahlung des Hygieneroboters ist gefährlich

Wirksamkeit des Hygieneroboters ist wissenschaftlich belegt

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.