Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Polizei Dortmund

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat ein 25-jähriger Dortmunder eine Mutter und ihre Kinder gefährdet. Wie sich herausstellte, hatte der Mann keine Fahrerlaubnis.

Dortmund

10.09.2020, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 10 Uhr wollten Polizeibeamte am Mittwoch (9. September) einen Rollerfahrer auf der Speicherstraße kontrollieren. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer nicht und flüchtete, berichtet die Polizei Dortmund.

Demnach soll der Rollerfahrer beschleunigt und in Richtung Süden geflüchtet sein, wo er dann in die Bülowstraße abbog. Danach soll er auf einem Fußweg im Bereich des dortigen Kindergartens gefahren sein. Eine Frau habe ihre Kinder zur Seite ziehen müssen, um einen Unfall zu verhindern.

Keine Fahrerlaubnis und gestohlener Roller

In der nördlichen Innenstadt soll der Mann sein Zweirad in einem Gebüsch auf dem Parkplatz Mallinckrodtstraße stehen gelassen haben und flüchtete zu Fuß. Kurze Zeit später nahmen ihn die Beamten in der Umgebung fest. Bei der Festnahme habe der Mann heftigen Widerstand geleistet und immer wieder versucht die Polizisten zu schlagen und zu treten. Eine Beamtin wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

Der 25-jährige Dortmunder habe keine Fahrerlaubnis vorweisen können, ebenso wenig einen Schlüssel für den Roller. Allerdings führte er einen Schraubendreher bei sich. Es besteht der Verdacht, dass der Roller gestohlen und getunt wurde.

Ihm erwarten nun Anzeigen wegen des Verdachts des Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und zahlreicher Verkehrsdelikte.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt