Rote Ampel missachtet: Zwei Verletzte bei Unfall mit Streifenwagen

Unfall in Dortmund

Bei einem Unfall in der Nordstadt hat es am Montagabend zwei Verletzte gegeben. Am Crash beteiligt war ein Streifenwagen der Polizei.

Dortmund

, 08.06.2021, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Streifenwagen war am Montagabend in einen Unfall in der Nordstadt involviert.

Ein Streifenwagen war am Montagabend in einen Unfall in der Nordstadt involviert. © Karsten Wickern

Gegen 20.50 Uhr ist es am Montagabend (7.6.) zu einem Unfall an der Ampelkreuzung Münsterstraße/Haydnstraße gekommen: Ein 41-jähriger Dortmunder war mit seinem Pkw auf der Münsterstraße in Richtung Innenstadt unterwegs, heißt es im Polizeibericht.

Streifenwagen und Pkw krachen ineinander

Im Kreuzungsbereich kollidierte sein Auto mit einem Streifenwagen, in dem eine 28-jährige Polizeibeamtin auf der Haydnstraße in Richtung Nordmarkt fuhr. Die Unfallursache sei noch ungeklärt, so Polizeisprecherin Dana Seketa.

Da es sich um eine Ampelkreuzung handelt ist jedoch klar: „Einer von beiden hat kein Grün gehabt.“ Anders als oft bei solchen Fällen gebe es jedoch noch keine eindeutigen Hinweis, wer von beiden Fahrern über Rot gefahren ist.

Jetzt lesen

Sowohl die Polizeibeamtin als auch der andere beteiligte Autofahrer erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Über 20.000 Euro Sachschaden

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste der betroffene Kreuzungsbereich vorübergehend gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 23.000 Euro.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt