Polizei Dortmund forderte 400 Besucher auf, den Westpark zu verlassen

Innenstadt West

Warme Sommerabende bedeuten viel Besuch im Dortmunder Westpark. Polizei und Ordnungsamt hatten dabei viel zu tun. Dutzende Besucher zeigten sich uneinsichtig und bekamen Platzverweise.

Dortmund

von Beat Linde

, 10.08.2020, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Ordnungsamt war am Samstagabend mit viel Personal im Westpark unterwegs.

Das Ordnungsamt war am Samstagabend mit viel Personal im Westpark unterwegs. © Kevin Kindel

Bei den hohen Temperaturen haben viele Dortmunder die Abende des Wochenendes im Westpark verbracht. Relativ viele von ihnen beachteten dabei aber nicht die geltende Parkordnung der Stadt.

Die untersagt „aus Rücksicht auf die Anwohner“ nämlich unter anderem „die Nutzung von Tonwiedergabegeräten“, wildes Urinieren und Grillen nach 22 Uhr. Da einige Parkbesucher allerdings offenbar keine Rücksicht auf die Anwohner nehmen wollten, riefen die wiederum zuerst das Ordnungsamt und als sich die Situation am späten Abend nicht beruhigte, die Polizei.

30 Ermahnungen und 45 Platzverweise

Die Beamten forderten rund 400 Besucher auf, den Park zu verlassen, sprachen 30 Ermahnungen wegen Verstößen gegen die Parkordnung aus und erteilten 45 Platzverweise. Diese Maßnahme werde nur eingesetzt, wenn die Betroffenen sich nach den ersten Ermahnungen nicht einsichtig zeigen, so die Polizei.

Bei den 400 Personen handelte es sich nicht um eine große Gruppe, sondern um viele kleine einzelne Gruppen, die laut Polizei auch nicht gegen geltende Corona-Maßnahmen verstießen. Nach dem Einsatz der Polizei kehrte in der Nacht schließlich Ruhe ein. Viele der Parkbesucher hinterließen allerdings jede Menge Müll.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert

Lesen Sie jetzt