Sacré Coeur: Besitzer bietet Einblicke in neue Loftwohnung an

Tag des offenen Denkmals

Eines der markantesten Gebäude in Dortmunds Nordosten ist nach wie vor das ehemalige „Sacré Coeur“ an der Husener Straße. Beim Tag des offenen Denkmals sind auch die oberen Etagen zu sehen.

Husen

, 01.09.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht der hintere Bereich des ehemaligen Sacré Coeur, das heute die Bäckerei Vorwerk ist, mit dem Dorfplatz aus

So sieht der hintere Bereich des ehemaligen Sacré Coeur, das heute die Bäckerei Vorwerk ist, mit dem Dorfplatz aus. © Andreas Schröter

Das ehemalige „Sacré Coeur“ an der Husener Straße 54 gehört erstmals zu den Objekten, die am Tag des offenen Denkmals am 13. September zu sehen sind. Bekanntlich befindet sich heute eine Filiale der Bäckerei Vorwerk in dem legendären Gebäude.

Vom Hof aus - dem Dorfplatz - ist eine Bilderstrecke zur Renovierung und Historie des Hauses zu sehen. Tatkräftig mitgeholfen hat dabei der Heimatforscher Peter Kocbeck, der das Denkmal auf mehreren Schautafeln historisch und zeitlich einordnet und darstellt.

Kuchen essen und geschichtliche Infos erhalten

Auch das Café selbst hat geöffnet, sodass Besucher den Genuss eines Stückchen Kuchens mit Infos über das Haus verbinden können.

Besitzer Alexander König will bei Interesse jede Stunde maximal fünf Personen einen Einblick in die Loftwohnung geben, die unter Aufsicht der Denkmalbehörde im Dachgeschoss entstanden Ist. Da die Wohnung ab November vermietet ist, wird dieser Einblick nur an diesem Tag öffentlich möglich sein.

Aufwendige Sanierung

Wie berichtet, hat Alexander König bis November 2019 das ehemalige Kult-Tanzlokal aufwendig renoviert und so vor dem Verfall gerettet. 80 Prozent der Balken habe er dabei ersetzt. Halb im Scherz sprach er damals von einem „Denkmal-Neubau“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt