Sammelaktion in Dortmund: So viel Müll liegt auf nur einem Kilometer

Müllsammelaktion

Die Müllberge türmen sich vielerorts an den Straßenrändern. Jetzt haben die Scharnhorster dem Müll eine Kampfansage erteilt - was auf nur einem Kilometer an Müll zusammenkam, überrascht.

Scharnhorst

, 09.11.2020, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Innerhalb von sechs Stunden wurden beim Scharnhorst Clean Up 24 Müllsäcke voll gemacht.

Innerhalb von sechs Stunden wurden beim Scharnhorst Clean Up 24 Müllsäcke voll gemacht. © Heiko Jäger

In Scharnhorst wurde am Samstag (7.11) klar Schiff gemacht. Von 10 Uhr bis 16 Uhr machten die Teilnehmer der Müllsammelaktion „Scharnhorst Clean Up“ ihre Müllsäcke entlang des rund einen Kilometers zwischen U-Bahnhaltestelle Flughafen und Haltestelle Droote voll.

Müllsammelaktion begeistert Anwohner

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Innerhalb von sechs Stunden machten die ambitionierten Sammler 24 Müllsäcke voll. Die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) unterstütze die Aktion und stellte Säcke, professionelle Greifzangen und Aufkleber zur Verfügung.

Unmengen an Glas seien in Altglascontainer verteilt worden. Sogar ein altes Fahrrad und diverse Möbelteile werden nun durch die EDG sachgemäß entsorgt, erzählt Umweltaktivist Heiko Jäger (38). Er hat das Clean Up gemeinsam mit der Partei Die Linke ins Leben gerufen. Eine Umweltaktivistin aus Schwerte habe sich angeschlossen und das Sammler-Trio am Samstag komplettiert.

„Wir haben heute zusammen großartige Arbeit geleistet“, schreibt Jäger auf Instagram und teilt das Ergebnis des Tages als Foto. „Großartige Aktion! Wir sind sehr stolz auf dich. Mach weiter so“, ist nur eine der positiven Online-Reaktionen. Auch vor Ort seien die Scharnhorster begeistert gewesen, sagt Jäger. In künftigen Sammelaktionen wolle er den Müll weiter aktiv bekämpfen.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt