Emscherallee bleibt nach Tagesbruch wohl für längere Zeit gesperrt

Vollsperrung

Die Schäden an der Emscherallee in Huckarde haben sich in der Nacht zu Freitag (5.10.) noch vergrößert. Noch immer ist unklar, wie lange die Straße gesperrt ist.

Dortmund

, 05.10.2018, 10:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
Emscherallee bleibt nach Tagesbruch wohl für längere Zeit gesperrt

Der Bürgersteig abgesackt, ein Spalt in der Straße: die Emscherallee am Freitagmorgen. © Stephan Schütze

Aktualisierung 14.50 Uhr:

Noch immer ist die Ursache des Tagesbruchs, der sich in der Nacht zu Freitag noch deutlich vergrößert hat, unklar, teilte die Stadt am Freitagmittag mit. Fest steht: Fahrbahn, Radweg und Gehweg der Emscherallee unmittelbar nördlich der Lindberghstraße haben sich auf einer Länger von mehreren Metern abgesenkt. „Einsturzgefahr“ und „Lebensgefahr“ verkünden Schilder an den Sperren.

Ob weitere Absenkungen zu befürchten sind, ist unklar. „Das wird vor Ort beobachtet“, erklärte Stadtsprecherin Heike Thelen auf Anfrage.

Ebenso rätselhaft ist noch die Ursache, wobei davon auszugehen ist, dass es ein Schaden am Kanalsystem ist. „Der Tagesbruch befindet sich unmittelbar oberhalb einer Kanaltrasse mit 1,60 Metern Durchmesser, die dort seit 1986 in neun Metern Tiefe Abwasser ableitet“, teilt die Stadt mit. Bei der letzten Inspektion mit einer Kanalkamera habe es keine Auffälligkeiten gegeben – die ist allerdings auch schon neun Jahre her.

Die Schadensursache wird noch gesucht

Mitarbeiter des städtischen Eigenbetriebs Stadtentwässerung forschen derzeit nach der genauen Schadensursache. „Vermutlich sind Grundwasser und Bodenteile in den Kanal eingedrungen und haben den Tagesbruch verursacht“, erklärt die Stadt. „Die Stadtentwässerung versucht derzeit, den Kanal von dem zugänglichen Schacht aus zu reinigen und die Schadensstelle durch Inspektion zu lokalisieren. Sollte das nicht gelingen, wird die Abwasserhaltung über eine Pumpstation aufrechterhalten.“

Zeitgleich wird der Baugrund untersucht, um die räumliche Ausdehnung des Tagesbruches eingrenzen zu können. Erst danach kann man abschätzen, wie der Schaden beseitigt und die Straße repariert werden kann – und auch wie lange die Arbeiten voraussichtlich dauern.

Betroffen von der Vollsperrung der Emscherallee ist der Durchgangsverkehr zwischen Huckarde und Mengede. Er muss weiträumige Umleitungen in Kauf nehmen.

Die Stadt hat Umleitungen ausgeschildert

PKW können über die Lindberghstraße, die Deusener Straße und die Ellinghauser Straße fahren. Um die Verkehrsmassen abwickeln zu können, wurde an der Einmündung zur Ellinghauser Straße eine provisorische Ampelanlage aufgebaut. Auf jeden Fall müssen Autofahrer auf der Deusener Straße mit langen Staus rechnen. Betroffen davon sind auch die Buslinien 410 und 475 von DSW21. „Sie verspäten sich zurzeit im Schnitt um 15 Minuten“, sagte ein DSW-Sprecher auf Anfrage.

Emscherallee bleibt nach Tagesbruch wohl für längere Zeit gesperrt

Wie hier auf der Deusener Straße gibt es lange Staus - Autofahrer brauchen viel Geduld. © Stephan Schütze

LKW müssen wegen der engen Unterführung an der Deusener Straße noch weitere Umwege in Kauf nehmen. Sie werden von der Lindberghstraße weiter über die Weiden- und Pottgießerstraße bis zur Fürst-Hardenberg-Allee in Lindenhorst und von dort zur Ellinghauser Straße geleitet –beziehungsweise in Richtung Süden in die umgekehrte Richtung.

Eine Alternative wäre auch, ab beziehungsweise zum Hafen über die OWIIIa/Mallinckrodtstraße und die Autobahn 45 zu fahren. Diesen Weg nähmen auch die meisten Lkw, die das Container-Terminal anfahren, teilte ein Sprecher mit.

Weiter erreichbar sind trotz der Sperrung die Kokerei Hansa und die Kletterhalle Bergwerk auf dem früheren Kokereigelände. Ab der Buschstraße sind entsprechende Schilder angebracht.

Der ursprüngliche Bericht:

Aktuelle Fotos von der Emscherallee zeigen, dass sich die Schäden an der wichtigen Dortmunder Nord-Süd-Achse in der Nacht zu Freitag (5.10.) noch vergrößert haben.

Emscherallee bleibt nach Tagesbruch wohl für längere Zeit gesperrt

Bürgersteig und Radweg sind unpassierbar. © Stephan Schütze

Was das für die Dauer der Vollsperrung der Straße bedeutet, war am Freitagmorgen zunächst nicht zu erfahren. Am Donnerstagabend staute sich der Verkehr rund um Huckarde wegen der Vollsperrung erheblich.

Emscherallee bleibt nach Tagesbruch wohl für längere Zeit gesperrt

Eine Nahaufnahme des tiefen Risses im Straßenasphalt. © Stephan Schütze

Die Emscherallee verbindet die Ortsteile Barop, Dorstfeld, Huckarde und Mengede zwischen A40 und A2.

Lesen Sie jetzt