Scharnhorster Politik macht Geld für drei Spielplätze locker

rnBezirksvertretung Scharnhorst

Einige Spielplätze im Stadtbezirk Scharnhorst seien in einem beklagenswerten Zustand, sagt die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst. Besserung ist nun in Sicht.

Scharnhorst

, 14.11.2019, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst greift auf Antrag der SPD-Fraktion für drei Spielplätze im Stadtbezirk Scharnhorst tief in die Tasche:

  • 18.000 Euro für den Spielplatz Lange Wiese in Kurl. „Seit Langem ist der Spielplatz für die in dem Bereich wohnenden Kinder nicht im angemessenen und notwendigen Maße nutzbar“, heißt es im SPD-Antrag. Hier merkte der CDU-Fraktionsvorsitzende Jürgen Focke an, dass seine Fraktion die Modernisierung des Spielplatzes bereits 2015 gefordert hatte. Er freue sich, dass die SPD mittlerweile zur Einsicht gekommen sei. Eine Begründung damals für die Ablehnung war, dass in dem betreffenden Bereich nicht genug Kinder wohnen. Das hat sich offenbar geändert.
  • 10.000 Euro für die Wiederherstellung des Spielplatzes Eichkamp in Alt-Scharnhorst: Auch dieser Spielplatz sei in keinem angemessenen Zustand, so heißt es im SPD-Antrag. Nachfragen bei der Verwaltung, ob und wann dieser Spielplatz wiederhergerichtet wird, blieben ohne Ergebnis.
  • 10.000 Euro für die Wiederherstellung des Spielplatzes Meuselwitzstraße in Alt-Scharnhorst. Hier gelte dieselbe Argumentation wie für die anderen beiden Spielplätze. Und: „Um für die zahlreichen dort lebenden Kinder zeitnah wieder einen attraktiven und vor allem sicheren Spielplatz zu schaffen, stellt die BV Scharnhorst die entsprechenden Mittel bereit.“
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Bezirksvertretung Scharnhorst
Scharnhorst: Die (vielleicht) nächste Bezirksbürgermeisterin steht für soziales Engagement