Schippern Sie durch Dortmunds Hafen

360-Grad-Videorundfahrt

Der Hafen ist eines von Dortmunds wichtigsten Toren zur Welt. Zwei 360-Grad-Videos eröffnen nun ganz neue Einblicke in den größten Kanalhafen Europas: Fahren Sie an Bord des Hafenmeister-Schiffes vom Hafenbecken in den Kanal - und verladen Sie mit dem Kranführer der neuen KV-Anlage Container.

DORTMUND

, 08.08.2016, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gemütlich tuckert das kleine Schiff des Hafenmeisters unter der Hafenbrücke her, das alte Hafenamt zieht vorbei. Gemächlich passiert man die Container der KV-Anlage, den Petroleum-Hafen, das Bootshaus des Ruderclubs Hansa. Und man selbst steht mitten auf dem Deck und kann sich frei umsehen - die 360-Grad-Technik macht es möglich.

 

Oder man schwingt sich auf die Plattform neben dem Führerhaus der neuen KV-Station, einer gigantischen Verladestation, mit der aktuell rund 60.000 Container pro Jahr vom Wasser auf die Schiene und die Straße oder umgekehrt umgeladen werden können. Dort kann über die Containerberge schweben und spielerisch Tonnen an Material bewegen.

 

Entstanden sind die 360-Grad-Videos im Mai im Auftrag der Dortmunder Stadtwerke, deren Tochterfirma die Dortmunder Hafen AG ist. "Wir wollten die neue Technik als Unternehmen ausprobieren", sagt Web-TV-Redakteur Sebastian Bickert, der den DSW21-Youtube-Channel "einundzwanzig" betreut. Besonders der Hafen würde sich dafür anbieten: "Da passiert viel, da kann man viel entdecken."

Es seien weitere 360-Grad-Videos geplant, so Bickert - etwa eine Fahrt mit der Stadtbahn aus der Sicht des Bahnfahrers.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt