Schulcheck: Hauptschule Scharnhorst setzt auf soziales Miteinander

rnSchuljahr 2020/21

Die Hauptschule Scharnhorst tut viel für die Charakterbildung ihrer Schüler. Dazu gehören ein Coolness-Training oder ein Projekt zur Medienkompetenz.

Scharnhorst

, 22.10.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Hauptschule Scharnhorst, die an der Meuselwitzstraße 43 in Alt-Scharnhorst - in unmittelbarer Nachbarschaft zur Albert-Einstein-Realschule - liegt, legt einen ihrer Schwerpunkte auf das soziale Miteinander. Wir haben nachgefragt.

Das macht die Schule so besonders

Von der Hauptschule Scharnhorst war kein Statement des Schulsprechers zu erhalten.

Darum würden Eltern die Schule empfehlen

Das sagt die Elternvertretung, bisher Frau Schygulla, jetzt Adrian Wotzny: „Hier wird Schülern und Eltern zugehört. Es wird individuell auf die Schüler eingegangen. Die Lehrer sind freundlich und engagiert. Sie handeln immer zum Wohle der Schüler. Es ist überaus sauber im Gebäude und im Umfeld.“

So digital tickt unsere Schule schon heute

Das sagt der Schulleiter Thomas Czaja: „Im 2. Halbjahr 2019/2020 ist der komplette Ausbau zur digitalen Schule geplant. Momentan verfügen wir über zwei gut ausgestattete Computerräume. Es gibt in jedem Klassenraum mindestens einen Computer mit Internetzugang. In einigen Räumen sind bereits Smartboards und Beamer installiert. WLAN steht zur Verfügung.“

Schulcheck: Hauptschule Scharnhorst setzt auf soziales Miteinander

Schulleiter Thomas Czaja. © privat

Hier hat unsere Schule Nachholbedarf

Das sagt Schulleiter Thomas Czaja: „Die naturwissenschaftlichen Räume sind überaltert, werden aber zum kommenden Schuljahr komplett neu gestaltet.“

So berichtet die Presse über die Schule

Die Scharnhorster Schule hat im Juni 2019 durch ein Coolness-Training von sich reden gemacht. Dabei ging es darum, die Persönlichkeiten der Schüler zu stärken sowie Mobbing und Gewalt vorzubeugen. Die dafür ausgebildeten Trainer Ingo Melzer und Lisa Herbstmann vermittelten den Kindern spielerisch die Bedeutsamkeit der Begriffe Respekt, Aufmerksamkeit und Disziplin.

Außerdem nahm die Schule an einem Pilotprojekt zur Stärkung der Medienkompetenz in der Stadtteilbibliothek Scharnhorst teil, in dem den Schülern nützliche und weniger nützliche Eigenschaften ihres Smartphones erläutert wurden.

Im März 2017 erlebten die Schüler ihre erste alpine Skifreizeit - etwas, das sie in den folgenden Jahren wiederholten. Auch vom Bildungsscheck des Medienhaus Lensing Hilfswerks hat die Schule schon profitiert. Das Geld kam der Ausstattung des Musikraums zugute.

Anfang 2018 hat die Schule den Schülerclub, der den Schülern eine weitere Rückzugsmöglichkeit für die 60-minütige Mittagspause zur Verfügung stellt, ermöglicht. Der Raum ist modern und zugleich gemütlich eingerichtet und hat ein großes Aquarium. Außerdem werden kleine Süßigkeiten-Snacks angeboten. Man kann chillen, Spiele spielen oder einfach nur quatschen. Auch einige Computer stehen da. Nur Toben ist nicht erlaubt. Wer das will, muss auf den Schulhof gehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt