Schulleiterin geht: Tränenreicher Abschied nach 18 Jahren

rnGrundschulen in Dortmund

Rita Mölders verlässt die Friedrich-Ebert-Grundschule in Schüren. Die 54-Jährige wird sich einer neuen Aufgabe widmen.

Schüren

, 24.01.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Je näher das Datum rückt, desto mehr muss Rita Mölders schlucken. Am Freitag (31.1.) hat die Schulleiterin ihren letzten Schultag an der Friedrich-Ebert-Grundschule. An der Schule, die sie mehr als 18 Jahre lang geleitet hat. An der Schule, die sie ihr „Zuhause“ nennt.

Jetzt lesen

So richtig glauben kann das in Schüren noch niemand, denn Rita Mölders gehörte irgendwie immer dazu. Es war 2001 als die Lehrerin die Schulleitung übernahm. Jetzt sagt sie Tschüss, weil andere Aufgaben auf sie warten. Rita Mölders ist in ihrem „Zweitjob“ nämlich schon viele Jahre als Personalrätin für Lehrkräfte an Schulen zuständig – bei der Bezirksregierung Arnsberg.

Nächstes Aufgabenfeld in Arnsberg

Dort hat sie in Zukunft ihr „Full-Time-Aufgabenfeld“. Bis es losgeht, heißt es Abschiednehmen. Den ersten emotionalen Moment gab es am Freitag (24.1.). Ein „Lehrerausflug“ ging in die alte Kaffeerösterei nach Lünen, wo sich schon einmal das Kollegium von seiner Schulleitung verabschiedete.

„Es war sehr, sehr emotional“, sagt Mölders und schon floß ein Tränchen die Wange der 54-Jährigen hinunter.

Das Fest der Chöre mit Rita Mölders.

Das Fest der Chöre mit Rita Mölders. © Oliver Schaper

Die Kollegen hatten für den Fall der Fälle auch schon eine „Mammut-Rolle“ Tränenauffangpapier dabei, die schon im Umfang abgenommen hat. Der Rest der Rolle wird wohl am Donnerstag (30.1.) und Freitag (31.1.) gebraucht, wenn sich die Schüler von ihrer Schulleitung verabschieden.

Ein tolles Kollegium an der Schule

„Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als ich hier angefangen habe“, sagt Rita Mölders. Sie hat sofort gesehen, was sie für ein tolles Kollegium habe. „Da hat jeder für den anderen eingestanden und das hat sich auch nicht geändert. Sie sind wertschätzend, hilfsbereit, einfach einmalig.“

Auch den Neubau der Grundschule machte Mölders als Leiterin 2008 mit. „Wir konnten die Farbe der Fugen mitbestimmen, das war schon klasse.“ Das habe „ganz viel Spaß und Freude“ gemacht.

Jetzt lesen

Genau wie die Musik, die die Musiklehrerin Mölders so liebt. In Schüren wurde in den vergangenen 18 Jahren viel gesungen und musiziert. Das soll auch so weitergehen, aber eben nicht mit Rita Mölders. Die bald ein Büro in Arnsberg bezieht. „Beides zusammen ging einfach nicht mehr“, sagt Rita Mölders.

Auch mit ihrer stellvertretenden Schulleitung, die zunächst die kommissarische Leitung an der Friedrich-Ebert-Grundschule innehat, verbindet Rita Mölders eine Menge. Denn Ute Ritter war Mölders erste Lehramtsanwärterin an der Brechtener Grundschule.

Man braucht kein Hellseher sein, um zu sehen, dass es eine tränenreiche Woche an der Friedrich-Ebert-Grundschule in Schüren wird. „Ich werde die Menschen hier vermissen“, sagt Rita Mölders – und wieder kommt ein Tränchen.

Lesen Sie jetzt