Schurken, Monster und Piraten

20.09.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die kleine Olga, eben noch unter der Bettdecke in die spannende Piratengeschichte um Captain Braunbart vertieft, ist in ihr Buch gefallen - und in eine äußerst gefährliche Situation geraten. Plötzlich ist sie auf Deck des Piratenschiffs "Hinkende Hirschkuh" und soll von ein paar schlecht gelaunten Piraten über Bord geworfen werden. Kein Problem für Johnny Hübner und sein Mobiles-Geschichten-Rettungs-Kommando! Schließlich kennt Johnny Hübner alle Tricks, mit Schurken und Monstern umzugehen. "Johnny Hübner greift ein" hatte am Mittwoch im Kinder- und Jugendtheater an der Sckellstraße Premiere.

Die spannungsgeladene Geschichte wird virtuos erzählt, gespielt, gesungen von Bastian Thurner, der als Johnny Hübner rasant auf die Tische hopst und sich vom Treppengeländer abseilt, der aber auch in sämtliche anderen Rollen schlüpft: Olga, Braunbart, Smutje und die clevere Schiffsratte Pelzi, und nicht zu vergessen die gesamte Piraten-Schiffscrew.

Die temporeiche Inszenierung von Hartmut El Kurdi, der dieses Theaterabenteuer für Kinder ab 7 Jahren auch selbst geschrieben hat, kommt mit wenigen Mitteln aus. So wird das Schulpult im Handumdrehen zur Schiffsplanke, ein Stuhl ist der Aussichtspunkt am Mastende, die Ratte Pelzi ist ein grauer Socken mit Augen - der Fantasie der Zuschauer werden keine Grenzen gesetzt. Und so kam dieser Abend beim kleinen und großen Publikum außerordentlich gut an.

Schulen können die mobile Produktion buchen: 50-22416. Die nächsten Termine in der Sckellstraße: 14.-16., 25.-26. Oktober

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt