Schuss ins Gesicht: Dortmunder nach Auseinandersetzung im Kaiserstraßenviertel verletzt

Zeugen gesucht

Erst ein Streit, dann zieht einer der Beteiligten eine Schreckschusspistole – und schießt einem 34-jährigen ns Gesicht. So geschehen jetzt im Kaiserstraßenviertel.

Dortmund

09.07.2019, 18:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schuss ins Gesicht: Dortmunder nach Auseinandersetzung im Kaiserstraßenviertel verletzt

Ein Dortmunder wurde am Freitagabend (5.7.) mit einem Schuss aus einer Schreckschusspistole im Gesicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen. © Peter Bandermann (Archiv)

Wie die Polizei mitteilt, hat ein Mann am Freitag (5.7.) in der Innenstadt mit einer Schreckschusspistole auf einen 34-jährigen Dortmunder geschossen und ihn dadurch im Gesicht verletzt. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge saßen drei Männer am betreffenden Freitag gegen 23.30 Uhr an einem Tisch in einer Pizzeria in der Kaiserstraße, nahe der Düsseldorfer Straße.

Ein 34 Jahre alter Angestellter der Pizzeria betrat den Raum. Kurz darauf kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen ihm und einem der Männer aus der Dreiergruppe.

Trio flüchtet, Polizei sucht Zeugen

Der Streit verlagerte sich auf den Gehweg vor der Pizzeria, als der Mann aus der Dreiergruppe plötzlich eine Schreckschusspistole zog. Er schoss dem 34-jährigen Dortmunder ins Gesicht.

Wer hat etwas gesehen?

Polizei sucht Zeugen

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter: Tel. (0231) 132 74 41

Anschließend flüchtete das Trio über die Düsseldorfer Straße in Richtung Süden. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen und wurde durch Rettungskräfte vor Ort behandelt.

Den Tatverdächtigen, beschrieb das Opfer wie folgt: 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, stabile Statur, sehr kurze Haare, Bart, augenscheinlich deutscher Herkunft und zur Tatzeit mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet.