Schwarzfahrer entpuppte sich als Taschendieb

Am Hauptbahnhof

Einen 19-jährigen Schwarzfahrer überprüfte die Bundespolizei am Mittwoch im Hauptbahnhof und stellte fest: Der Mann war bereits in neun Fällen aktenkundig. Dank eines Hinweises fand die Polizei auch noch einen Rucksack, den der Mann zuvor im Bahnhof versteckt hatte - voll mit Diebesgut.

DORTMUND

11.01.2018, 14:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Gegenstände fanden Bundespolizisten im Gepäck eines 19-jährigen Schwarzfahrers im Hauptbahnhof Dortmund.

Diese Gegenstände fanden Bundespolizisten im Gepäck eines 19-jährigen Schwarzfahrers im Hauptbahnhof Dortmund. © Bundespolizei

In der RB 59 war der 19-Jährige am Mittwoch Mittag ohne Fahrschein unterwegs und wurde erwischt. Im Dortmunder Hauptbahnhof versuchten daraufhin Bundespolizisten, seine Personalien festzustellen. Doch der Mann hatte keine Papiere bei sich, also wurde er zur Wache gebracht.

Diebesgut im Rucksack

Auf der Wache durchsuchten die Beamten den Rucksack des Mannes: Darin fanden sie vier Smartphones und ein Tablet, das zur Annahme von Onlinebestellungen dient und aus einem Burger-Restaurant am Hauptbahnhof gestohlen worden war.

Mindestens eines der Smartphones war ebenfalls gestohlen: Telefonisch erreichten die Polizisten den Eigentümer des Gerätes in der Schweiz. Das Handy war ihm während einer Zugfahrt geklaut worden.

Hinweis der DSW21 auf einen zweiten Rucksack

Später am Tag sagten Mitarbeiter von DSW21 der Polizei, dass sie gesehen hätten, wie der 19-Jährige in der U-Bahn-Anlage einen Rucksack versteckt habe, was ihnen verdächtig erschienen sei. Die Polizei suchte und fand den Rucksack, und darin ein iPad, ein Smartphone, mehrere Speicherkarten, Parfums, eine Powerbank und eine Musikbox. Bei dem Smartphone konnte ermittelt werden, dass es aus einem Diebstahl im Großraum Essen stammte.

Der 19-Jährige blieb in Polizeigewahrsam und sollte am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in mehreren Fällen ein

Aktenkundig in neun Fällen

Allein bei der Dortmunder Bundespolizei ist 19-Jährige in neun Fällen aktenkundig. Gegen ihn wird unter anderem wegen mehrerer Diebstahlsdelikte, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und mehrfacher Schwarzfahrten ermittelt.

Lesen Sie jetzt