Unfall in Dortmund: Rollerfahrer schwer verletzt

Hubschrauber-Rettungseinsatz

Ein Rollerfahrer musste am Samstag nach einem schweren Unfall in Bodelschwingh am Unterschenkel notoperiert werden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Bodelschwingh

, 05.12.2020, 22:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schwerer Unfall in Bodelschwingh: Aus noch nicht geklärter Ursache ist am Samstag gegen 14.15 Uhr ein Rollerfahrer im Quakmannsweg, einer kleinen Anwohnerstraße, schwer verunglückt.

Es gibt bisher nur wenig Informationen zum Unfall, aber nach ersten Informationen der Polizei war niemand anderes in den Unfall verwickelt. Nach ersten, noch unbestätigten Erkenntnissen soll der Fahrer versucht haben, über eine hohe Bordsteinkante zu fahren, und sei dabei gestürzt.

Jetzt lesen

Nach Angaben der Feuerwehr erlitt der Fahrer bei dem Unfall eine Teilamputation an einem seiner Unterschenkel. Aufgrund der Schwere der Verletzung wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Dieser landete auf einer Freifläche in der Nähe.

Nach einer langen Behandlung durch einen Notarzt vor Ort wurde der Verletzte gegen 16 Uhr mit dem Hubschrauber in die Unfallklinik Nord in der Nordstadt geflogen.

Ob seine Verletzungen lebensgefährlich sind, war am späten Samstagabend nicht bekannt.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt