Schwerer Unfall legte Verkehr auf der A 45 lahm

Richtung Frankfurt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend um 18 Uhr auf der Autobahn A 45 zwischen Dortmund-Hafen und dem Autobahnkreuz West. Die Autobahn war zwischenzeitlich vollgesperrt.

MARTEN

, 18.11.2016, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Angaben der Polizei Dortmund war ein LKW mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen der A 45 in Richtung Frankfurt auf Höhe Marten unterwegs und bemerkte den vor ihm bremsenden PKW zu spät und fuhr auf diesen auf. Das Fahrzeug schleuderte gegen den davor zum Stehen gekommenen 18 Tonnen-LKW. Auch der LKW mit Anhänger prallte auf den 18-Tonnen-LKW, wodurch der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehr befreite den Mann, wie die Polizei mitteilte. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Insgesamt zählt die Polizei fünf Verletzte, davon vier Person mit schweren Verletzungen. Der Feuerwehreinsatz dauerte bis circa 19.30 Uhr, die Arbeiten der Polizei bis spät in den Abend. Zunächst war die Fahrbahn Richtung Frankfurt vollgesperrt, um 20 Uhr wurde der rechte Fahrstreifen freigegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt