Schwerster Bombenangriff des 2. Weltkriegs

Heute vor 65 Jahren

DORTMUND Wer diesen Tag miterlebt hat, ist gewissermaßen durch die Hölle gegangen. Am 12. März 1945 - heute vor 65 Jahren - erlebte das alte Dortmund seinen endgültigen Untergang.

von Von Oliver Volmerich

, 12.03.2010, 07:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Spätestens nach dem Angriff vom 12. März 1945 war die Dortmunder Innenstadt nur noch eine Ruinenlandschaft.

Spätestens nach dem Angriff vom 12. März 1945 war die Dortmunder Innenstadt nur noch eine Ruinenlandschaft.

Nun wurde die Zerstörung perfekt gemacht. Innerhalb von knapp 50 Minuten lud die riesige Armada alliierter Flieger 4851 Tonnen Bomben ab. Die Dortmunder erlebten den Angriff als „Inferno“, als „Fegefeuer auf Erden“, wie es in Augenzeugenberichten heißt. Selbst die massivsten Bunker vibrierten, einige wurden gar zur tödlichen Falle. Britische Quellen nannten später eine Zahl von 900 Todesopfern und 2358 Schwerverletzten. Nicht zu beziffern war der materielle Schaden. Die Stadt bot ein „Bild der Verwüstung“, wie der spätere kommissarische Oberbürgermeister Dr. Hermann Ostrop in seinem Tagebuch festhält.

„Nur Trümmer, Rauch, Staub, Qualm und Flammen. Mit dem ersten Blick übersieht man, dass jetzt auch der Süden Dortmunds nur noch eine Ruinenstadt, eine Steinwüste darstellt.“ Die mit Kratern übersäten Straßen waren weitgehend unpassierbar, die Strom- und Trinkwasserversorgung war zusammengebrochen. „Was von Dortmund übrig war, wurde weithin zerstört“, heißt es in der Chronik der Kreuz-Gemeinde. Die Briten hatten mit dem Angriff ihr Ziel erreicht. Sie wollten, wie ein Offizier später erklärte, mit dem Angriff einzig und allein das Chaos vergrößern, um den Widerstandswillen der verbliebenen Bevölkerung zu brechen. Auch vor diesem Hintergrund erlebten die Dortmunder die Einnahme der Stadt durch amerikanische Truppen vier Wochen später als Befreiung.

  • Weitere Fotos zu diesem Thema gibt es auch auf unserer Fotoplattform "Nahraum". Dort können Sie auch Ihre Fotos hochladen und mithelfen, Geschichte im Internet sichtbar zu machen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt